Autor Thema: Federkomfort Vorderachse Azure 2001  (Gelesen 289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline shortylang

  • Jr. Member
  • Beiträge: 24
Federkomfort Vorderachse Azure 2001
« am: Do.30.Jul 2020/ 22:46:59 »
Hallo zusammen, ich fahre ja seit kurzem meinen ersten Bentley und frage mich, ob das teilweise harte, metallische Stuckern/ Schütteln der Vorderachse auf schlechter Wegstrecke „normal“ ist!?
Ich fahre seit 28 Jahren nur Mercedes und kenne das eigentlich nicht!
Grundsätzlich fährt das Auto super (29TKM), nur auf einer Rumpelstrecke gefällt mir der Federungskomfort der
Vorderachse nicht....
Ich hoffe man kann verstehen, was ich meine?
Danke!
« Letzte Änderung: Do.30.Jul 2020/ 22:53:43 von shortylang »
AMG GT R, Azure 2001 (SCBZK22E71CX62587)

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.223
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Federkomfort Vorderachse Azure 2001
« Antwort #1 am: Fr.31.Jul 2020/ 16:31:23 »
Man hat uns schon nach Fehlern in der Motorsteuerung oder der Kraftstoffversorgung suchen lassen, nur um später zu finden, daß die zugehörige Sicherung der Motorsteuerung durchgebrannt war. Deshalb hier die blöd erscheinende Frage, ob der Reifendruck vorne auf einem Rad nicht vielleicht viel zu hoch ist, oder sogar auf beiden Rädern.

Ansonsten fällt mir - wenn denn die Beschreibung ausreichend ist - nur ein, daß ein Federbein vorne (oder beide) auf hart steht, weil ein Defekt an einem der Kabel zum Federbein vorliegt. Wenn ich mich recht erinnere, ist das einer der seltenen Fälle, wo nicht das gesamte Fahrwerk auf hart schaltet, wenn irgendein einzelner Defekt auftritt (Ventil am Federbein hält die Spannung nicht in einer Position, Lenkrad- oder Lagesensor ausgefallen, Eprom defekt, lose Lötstelle in einem der Steuergeräte ...). Auch ein Fehler im Steuergerät für die Spannung der Steuerventile kann dazu führen, daß nur ein einzelner Stoßdämpfer hart wird - meine ich, mich zu erinnern. Als bei unserem TurborR so ein Fehler auftrat, habe ich im Spannungssteuergerät (bei RR/Bentley heißt das Teil Power-Unit) daraufhin alle vier Transistoren gewechselt - und er federte wieder gleichmäßig. Aber das ist viele Jahre her, ich kann das vielleicht auch falsch erinnern.

Eigentlich müßten alle Federbeine nebst Steuergeräten mit dem Testgerät überprüft werden, um einen Fehler zu isolieren. Du könntest aber auch mal im Schrittempo einen Bordstein erst mit dem Vorderrad, dann mit dem Hinterrad derselben Seite langsam runterfahren und beobachten, wie das Auto am entsprechenden Rad federt. Dabei muß das Tempo mindenstens 3 km/h betragen, sonst arbeitet die Steuerung noch nicht (= alles hart). Bei dieser Geschwindigkeit sollte das Auto am entsprechenden Rad weich einfedern. Im Stand läßt sich das nicht prüfen, weil die Federung da - auch im Leerlauf - auf hart steht, wie gesagt, das System arbeitet erst ab ca. 3 km/h.  Im Stand kann man das nur mit angeschlossenem Testgerät prüfen.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline shortylang

  • Jr. Member
  • Beiträge: 24
Re: Federkomfort Vorderachse Azure 2001
« Antwort #2 am: Fr.31.Jul 2020/ 21:20:09 »
Hallo Udo, Danke für die schnelle Antwort! Ich werde das mit dem Bordstein erstmal versuchen, den Reifendruck habe ich nach Handbuch eingestellt, sollte also stimmen, werde ich aber auch erneut prüfen. Ein Auslesegerät besitze ich für den Bentley noch nicht, nur eine StarDiagnose für Mercedes-Benz...
Welches Gerät ist für meinen Bentley denn zu empfehlen?

Danke im voraus!
AMG GT R, Azure 2001 (SCBZK22E71CX62587)

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.223
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Federkomfort Vorderachse Azure 2001
« Antwort #3 am: Sa.01.Aug 2020/ 00:18:20 »
Das Testgerät für das Fahrwerk (ARC) kann ein halbwegs versierter Elektronik-Bastler nachbauen. Zu kaufen gibt's einen komfortablen Nachfolger bei FlyingSpares. Das ARC ist aber getrennt vom Rest der Bordelektronik. Es braucht deshalb dieses spezielle Testgerät.

Um die Fehlerdaten von Motor und Getriebe auszulesen, gibt es das Omicheck. Es wird von Introcar und FlyingSpares angeboten, ist aber teuer. Man kann es auch während der Fahrt nutzen für alle möglichen Daten, die dann beim Fahren aktuell abgerufen werden können.

Alles andere kann man mit dem Omicheck nicht abfragen oder einstellen, also nicht das ARC oder die Alarmanlage, die noch etliche Funktionen enthält wie Licht an bei Annährung oder Nachleuchten beim Verlassen des Fahrzeugs und vieles mehr, das mir aus dem Kopf gar nicht einfällt. Das geht alles nicht mit dem Omicheck für die SZ-Fahrzeuge. Und dafür sind dann 3.000 Euro oder mehr viel Geld. Richtig umfassend funktioniert es erst bei Arnage/Seraph.

Die Alternative ist ScanMaster für PC. Wenn Dein Auto OBDII bereits hat (amerikanische/kanadische Ausführungen), brauchst Du nur ein Bluetooth- oder ein Wifi-Interface dazu. Wenn Dein Auto den runden Diagnosestecker hat, habe ich hier im Forum ausführlich beschrieben, wie man daran ein OBDII-Interface anschließt. Grundsätzlich sind alle Zytek-Fahrzeuge für OBDII vorbereitet, aber bei europäischen Fahrzeugen ist der Zugang nicht installiert und außerdem blockiert. Ich rate davon ab, die Blockade zu umgehen und direkt einen OBDII-Stecker zu installieren, was durchaus geht. Aber dann geht das Mastercheck nicht mehr, und das kann im Zweifelsfall äußerst unangenehm werden, dann hilft Dir keine RR/Bentley-Werkstatt mehr.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline shortylang

  • Jr. Member
  • Beiträge: 24
Re: Federkomfort Vorderachse Azure 2001
« Antwort #4 am: So.02.Aug 2020/ 02:06:55 »
Danke, er hat OBDII. Aktuell ist das Auto beim Dellendoktor! Hat mir doch tatsächlich jemand seine Autotür auf dem Parkplatz in meine Beifahrertür gerammt!! Unglaublich, eine mindestens 10 cm lange, kerzengerade Kerbe. Ich habe gekocht vor Zorn, natürlich abgehauen!! GSD ist der Lack nicht beschädigt und der Dellendoktor glaubt es ohne „Rückstand“ beseitigen zu können....danach kümmere ich mich wieder um die VA und Diagnosesoftware.
Danke nochmals...

Gruß Markus
AMG GT R, Azure 2001 (SCBZK22E71CX62587)