Autor Thema: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R  (Gelesen 159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online TorstenWR

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« am: Sa.06.Jul 2019/ 21:26:15 »
Hallo liebe Gleichgesinnte,
Nachdem ich nun in diesem sehr informativen Forum einige Wochen als Gast unterwegs war und mich informierte, habe ich mich jetzt angemeldet und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Torsten, ich wohne in Thüringen und bin schon seit gut 15 Jahren mit englischen Autos sehr eng verbunden. Nach der Restauration von zwei Jaguar XJ 5.3 Coupes, einem XJS V12 Bügelcabrio und einem E-Type Coupé von 1962 suche ich nun nach einer weiteren anspruchsvollen, eleganten Karosse. Nachdem ich länger überlegt habe, ob nicht ein Continental GT etwas für mich wäre (als Alltagsauto fahre ich schon seit vielen Jahren VW Phaeton - erst W12 nun Diesel), bin ich erst kürzlich auf den Continental R gestoßen. Irgendwie hatte ich dieses fulminante Coupé nie wirklich auf dem Schirm, es hat mich aber erwischt und nun werde ich schauen, ob ich ein gepflegtes Exemplar finden kann. Zwar bin ich Kfz-handwerklich nicht unbegabt, aber ich möchte keine Vollrestauration wie beispielsweisen bei meinem E-Type beginnen. So wie ich hier schon lesen konnte, werde ich aber wohl nicht arbeitslos werden. es gibt selbst bei guten Exemplaren wohl immer etwas zu tun. Um aber vielleicht von vornherein einiges zu vereinfachen, wollte ich kein Fahrzeug mit Zytek-Management und auch keines mit Flüssigkeitsgekülten Ladeluftkühler. Dazu nun gleich meine erste Frage. Die ersten der Modelljähre 92 und 93 mit ihren 320 PS hatten beides sicher nicht. Der Conti R der Modelljahre 94 und 95 (auch noch Bosch) wird mit 358 bzw. 360 PS angegeben. Resultiert die Leistungssteigerung schon aus einem Ladeluftkühler oder wurde der Turbo-Ladedruck erhöht? Über fachkundige Auskunft würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Torsten

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« Antwort #1 am: So.07.Jul 2019/ 09:50:00 »
Ich habe jetzt seit bald 5 Jahren einen 96er ContiR. Das ist ein wunderbares Fahrzeug, zumal wir damit in dieser Zeit schon gut 50.000 km gefahren sind, ohne daß er - außer einmal, wie hier im Forum beschrieben - gemeckert hätte. Lediglich ein neues Lenkgetriebe hat er gerade bekommen, aber das ist bei allen Turbos ein Problemkind. Es gibt Fachleute, die halten dieses Lenkgetriebe für eine Fehlkonstruktion. Aber es ist in zweieinhalb Stunden Arbeit gewechselt, die Spureinstellung wird dabei nicht verändert, und man bekommt es in überholtem Zustand in England preiswerter als eine Überholung in Deutschland machbar ist. Das Auto fährt weiterhin tadellos, was aber auch daran liegen mag, daß ihm jede Unpäßlichkeit gleich abgewöhnt wird, damit es keinen Stau an Reparaturen gibt und das Auto immer einsatzbereit ist und Freude bereitet.

Eigentlich hatte ich eher auf einen Conti mit Bosch-Motorsteuerung geschielt, weil ich mich damit besser auskenne und man so ein ECU leichter repariert oder ersetzt bekommt als das von Zytek. Andererseits ist die Steuerung bei Zytek einfacher, weil sie druck- statt luftmengenabhängig geregelt wird (es gibt keinen empfindlichen Luftmengenmesser samt Sensoren mehr), der verwendete Drucksensor ist der gleiche wie der für die Steuerung des Getriebes und des Turboladers. Außerdem ist das Zyteksystem OBDII-fähig, was die Fehlersuche angenehmer und auch umfassender macht. Und schließlich arbeitet das Zyteksystem mit erheblich mehr Daten. So was wie Traktionskontolle z.B. ist mit dem Boschsystem gar nicht machbar zu dieser Zeit. Kurzum, ich bin eigentlich ganz froh - trotz meiner früheren Unkerei hinsichtlich Zytek -, daß der Conti nicht mehr Bosch-gesteuert ist. Glücklicherweise konnte ich das Auto mit zwei Zytek-Steuergeräten kaufen - die Umstände waren etwas seltsam -, so daß ich nicht mit fahrunfähigem Auto rumstehe, wenn das EngineECU mal versagen sollte.

Der Unterschied zwischen den frühen und den späteren Bosch-gesteuerten Contis hinsichtlich Motorleistung ist meines Wissens allein über die Turboboosterfunktion realisiert, wie bei allen Turbos vor Modelljahr 96. Der Booster arbeitet nur im hohen Drehzahlbereich, unten rum bleibt alles beim alten. Daß sich auch die Turbos ab MJ94 flotter anfühlen, liegt am Vierganggetriebe, das die Motorleistung besser auf die Straße bringt. Einen Ladeluftkühler haben auch die Turbos mit 320 PS, nur ist der luftgekühlt. Bei den zytekgesteuerten Motoren handelt es sich um einen wassergekühlten Ladeluftkühler, was - neben der Überarbeitung des Motors durch Cothworth und der anderen Motorsteuerung - zu echter Mehrleistung führt, die nicht allein vom boosterabhängigen Ladedruck kommt. Freilich geht es dadurch im Motorraum immer enger zu, denn Pumpe und komplett zusätzlicher Wasser- bzw. Kühlmittelkreislauf müssen ja irgendwo untergebracht werden.

Bei Deiner Suche vergiß nicht, daß es keine 1.300 ContiR gibt. Dazu kommen 200 Sondermodelle wie ContiS, LeMans und Mulliner, so daß insgesamt gerade mal 1.500 ContiR hergestellt wurden. Außerdem gibt es noch etwa 350 ContiT. Das ist daher schon ein sehr exklusives Auto, daß Du da im Auge hast. Der ContiS ist - wie der TurboS - übrigens, obwohl Modelljahr 95, bereits mit Zytek-Motorsteuerung versehen!

Wenn Dir ein Conti mit Zytek in die Finger kommt, der Dich sehr anzieht, achte darauf, daß er bereits eine neue Zylinderkopfdichtung hat. Die von Cothworth bearbeiteten Motoren haben/hatten Dichtungen, deren Langlebigkeit mehr als fragwürdig ist/war. Die Kopfdichtungen geben erfahrungsgemäß spätestens nach 80.000 auf; die Frage ist nicht, ob es passiert, sondern nur, wann es passiert. Der Spaß kostet Dich sonst mindestens 5.000 Euro.

Viel Spaß und Erfolg bei der Suche! Gruß - Udo
« Letzte Änderung: So.07.Jul 2019/ 09:57:48 von Udinho »
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« Antwort #2 am: So.07.Jul 2019/ 12:50:15 »
Hatte vergessen, für Dich ein Bild von unserem Schätzchen anzufügen, was ich hiermit nachhole. Daß das Auto vor P&A Wood steht, soll nicht andeuten, daß er von dort stammt.

Auf dem Dreier-Bild ist unserer der in der Mitte. Die beiden Contis haben übrigens zufällig aufeinanderfolgende Fahrgestellnummern.

Unter dem Thema "Treffen in Tramstedt" kannst Du einen Film runterladen, in dem Du ihn auch fahren siehst

Gruß - Und
« Letzte Änderung: So.07.Jul 2019/ 13:03:26 von Udinho »
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Ostfale

  • Harzer Grubenlicht
  • Sr. Member
  • Beiträge: 417
Re: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« Antwort #3 am: So.07.Jul 2019/ 14:13:10 »
Woher aus Thüringen kommst du denn? Der Harz, meine Heimat, erstreckt sich ja auch in das Bundesland..

Südlich von Hamburg steht bei Steenbook ein 93er Conti R. Bei dem Händler steht noch ein R129 Mercedes, den sich mein Vater gerne angucken möchte. Wenn du Lust hast begleite ich dich. Jemand der einem die rosarote Brille abnimmt, braucht man immer!

Das Treffen in Tarnstedt war toll und ich konnte in Udos Conti R mitfahren - ein toller Wagen!

Online TorstenWR

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Re: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« Antwort #4 am: So.07.Jul 2019/ 17:31:11 »
Hallo Udo,

vielen Dank für Deine ausführlichen Informationen. Klar sollte man bei der Suche nach einem guten Conti R nichts ausschließen. Vielleicht habe ich ja auch das Glück einen späteren ohne Wartungsstau mit schon gewechselter Kopfdichtung und einem Ersatz Zytek- Steuergerät zu finden. Dein Conti sieht schon mal toll aus. Und morgen lade ich mal den Film über Euer Treffen in Tarnstedt herunter. Mobil wird das im Moment nichts (2,3 GB)

Hallo Ostfale,

ich komme aus Südthüringen, genauer aus Suhl. Komme also wenn ich nach Hamburg fahre über die A7 Richtung Norden auch am Harz vorbei.
Gerne würde ich das Angebot annehmen, einen Conti R mit einem Kenner der Materie anzuschauen. Wir können uns ja mal über eine PN nach einem gemeinsamen Termin umschauen.

Viele Grüße
Torsten

Offline Ostfale

  • Harzer Grubenlicht
  • Sr. Member
  • Beiträge: 417
Re: Neues Mitglied auf der Suche nach einem Continental R
« Antwort #5 am: Mi.10.Jul 2019/ 22:06:34 »
Schreib mir mal ne PN mit deiner Nummer, dann telen wir die Tage mal.