Autor Thema: Silver Spirit II - Sicherung F1B9 brennt durch  (Gelesen 329 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline silverspiritII

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Silver Spirit II - Sicherung F1B9 brennt durch
« am: So.12.Mai 2019/ 15:12:14 »
Hallo!

Vor zwei Monaten habe ich mir einen Silver Spirit II (SCAZS00AXMCH34153) gekauft. Das Fahrzeug ist in einem wirklich super Zustand, und das Wartungsprogramm wurde auch immer eingehalten.  :D

Bis jetzt bin ich mit dem Fahrzeug ca. 800 Meilen ohne Probleme gefahren. Bei der letzten Ausfahrt ging jedoch bereits nach kurzer Zeit der Motor aus, und der Wagen ist sanft ausgerollt. Die Kontrolllampe "Check Engine" leuchtete auf, und ich hatte schon die aller schlimmsten Befürchtungen... Nach kurzem Blick in das Sicherungsfach war schnell klar, dass die Sicherung F1-B9 "Motormanagementsystem" geschmolzen und durchgebrannt war.  :o Zum Testen habe ich anschließend eine neue 25 Ampere Sicherung eingesteckt, und siehe da, der Motor läuft wieder.

Genau diese Sicherung hatte ich ein paar Tage zuvor von einer 30 A gegen eine 25 A Sicherung getauscht. Ich dachte, dass da jemand versehentlich eine 30 A Sicherung reingesteckt hatte. Und auf dem Schildchen stand doch 25 A ???

Ich habe den Wagen dann aber doch zu der nächsten Werkstätte schleppen lassen, da ich die Befürchtung hatte, dass die Elektronik irgendwo einen Schluss hat. Inzwischen habe ich aber in einem englischen Forum gelesen, dass die Sicherung B9 vom Werk aus sowieso zu klein dimensioniert wurde und oft schon vom Servicepartner gegen ein 30 A Sicherung getauscht wurde.  ???

Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen mit dieser Sicherung gemacht? Oder hatte jemand schon einmal Folgeprobleme, weil er dieses Problem einfach ignoriert hatte?

Ich werde morgen mal bei der Werkstatt den Strom bei laufendem Motor messen lassen, damit ich ungefähr einschätzen kann in welchem Ampere Bereich wir uns da bewegen.

Liebe Grüße aus Österreich, Leo




Offline silverspiritII

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Re: Silver Spirit II - Sicherung F1B9 brennt durch
« Antwort #1 am: Do.15.Aug 2019/ 14:43:05 »
Hallo!

Ich habe ganz vergessen diesen Beitrag zu aktualisieren...

Eigentlich hatte ich die beiden Benzinpumpen ja ausgeschlossen, da diese bereits 2015 schon einmal getauscht wurden... Der Fehler lag aber definitiv bei den Benzinpumpen, welche beide extrem gesteckt sind! Das erklärt natürlich die übermäßig hohe Stromaufnahme und das Durchbrennen der Sicherung.
Nach dem beide Pumpen getauscht wurden läuft der Wagen nun wieder einwandfrei!  ;D
Zusätzlich habe ich das Benzinpumpen-Relais getauscht. Ich war mir nicht sicher, ob es unter der hohen Belastung nicht auch schon an den Kontakten etwas gelitten hatte.

Hatte schon jemand ein ähnliches Problem mit den Pumpen? Möglicherweise ein Standschaden?