Autor Thema: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor  (Gelesen 4495 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.381
    • Gert`s HP
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #45 am: So.14.Mai 2017/ 14:15:24 »
Stimmen deine Vorstellungen über das/die Hydraulikschemas?
Ich hab sie für dein Modell nicht vorliegen,
nur es klingt unwahrscheinlich, das ein Kreis nur für die Vorderachse ist.
Ist es nicht so, das jeweils einer der vorderen Bremssättel (pro Rad gesehen) mit Kreis 1 und der Andere mit Kreis 2 verbunden ist? Zumindest beim Shadow hab ich es so in Erinnerung.
Und dann die Hinterachse auch mit Kreis 1? Kreis 2 dagegen mit der Liftanlage?
Zitat
Diesmal betraf der Druckverlust aber eben Kreis 1 mit erheblich mehr Bremskraftverlust; logisch, die Vorderachse muss ja mehr leisten als die Hinterachse.
Zitat
Druckverlust an der Hinterachse hatte; kostantes Leuchten der Kreis 1 Warnleuchte, Bremsverhalten schwächer, aber hantierbar
Wenn die rote Lampe leuchtet dürfte da nich mehr viel Bremswirkung sein.
Und bei Kreis 1 Ausfall bleiben dann nur noch 35% Bremswirkung. Ist nicht viel.
(Bremswirkung 70% Vorderachse, 30 Hinterachse; 1/2 Vorderachse = 35% Restbremswirkung)
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline seppdemba

  • Sr. Member
  • Beiträge: 275
  • Bentley Turbo R #25699
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #46 am: So.14.Mai 2017/ 14:17:32 »
Hi Matze,

Nur das Gehäuse der Pumpe ?

Im oberen Teil der Pumpe ist ein Rückschlagventil, dass verhindert dass die Pumpe beim Ansaugen wieder das zurückbekommt, was sie gerade in die Leitung gepumpt hat.

Wenn dieses Ventil nicht mehr richtig arbeitet, kann die Pumpe nicht ordentlich fördern, aber man hätte trotzdem kein auffälliges Klackern.

Du hast Dich zu evt. auftretenden Geräuschen nicht geäussert ...

Charles :)

Hi Charles,

ich habe noch nicht tiefgründig hingehört. Dank deiner und Udos Hinweise, werde ich auf Suche gehen. Gab's da nicht irgendeinen Trick mit dem Schraubenzieher, um Geräusche genauer zu orten?

Ich hoffe, ich kann nächste Woche genauere Angaben machen ...

Stimmen deine Vorstellungen über das/die Hydraulikschemas?
Ich hab sie für dein Modell nicht vorliegen,
nur es klingt unwahrscheinlich, das ein Kreis nur für die Vorderachse ist.
Ist es nicht so, das jeweils einer der vorderen Bremssättel (pro Rad gesehen) mit Kreis 1 und der Andere mit Kreis 2 verbunden ist? Zumindest beim Shadow hab ich es so in Erinnerung.
Und dann die Hinterachse auch mit Kreis 1? Kreis 2 dagegen mit der Liftanlage?Wenn die rote Lampe leuchtet dürfte da nich mehr viel Bremswirkung sein.
Und bei Kreis 1 Ausfall bleiben dann nur noch 35% Bremswirkung. Ist nicht viel.
(Bremswirkung 70% Vorderachse, 30 Hinterachse; 1/2 Vorderachse = 35% Restbremswirkung)


Hi Gert, beim Shadow ist es so. Bei Spirit/Spur und folgenden ist das vereinfacht worden.

Beste Grüße


Matze
Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.019
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #47 am: So.14.Mai 2017/ 14:23:42 »
Ja, Charles, vollständiges Lesen kann hilfreich sein. Ich hatte einfach am Ende der zweiten Seite aufgehört zu lesen - auch wenn da steht "continued" - sah irgendwie aus wie das Ende unter einem Artikel im Spiegel oder so. Tut mir leid.

Und ja, die Frage "nur das Gehäuse?" stelle ich mir jetzt auch. Aber andererseits spielt das keine Geige, denn die vordere Pumpe betrifft den hinteren Bremskreis. Das Problem liegt ja jetzt im vorderen Bremskreis und damit der hinteren Pumpe. Vielleicht sollte man da wirklich einfach mal das Rückschlagventil anschauen, dafür muß nicht einmal die Pumpe raus, wenn's nur darum geht.

Und schauen, ob der richtige Kolben drin ist. Wer weiß, was da schon gewerkelt wurde.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline seppdemba

  • Sr. Member
  • Beiträge: 275
  • Bentley Turbo R #25699
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #48 am: Fr.27.Apr 2018/ 17:38:28 »
So, nach langer Zeit gibt es etwas (leider wenig erfreuliches) neues zur Problematik zu berichten:

Der Turbo R stößt nach dem Start, egal ob warm oder kalt, wieder Wasserdampf aus. Kopfdichtung und/oder Kopf sind wohl beschädigt. Das erklärt das schlechte Start- und Laufverhalten der letzten Zeit.

Ein neuer Kopf bei Introcar ist quasi unbezahlbar (7.121,–€), ein gebrauchter bisher nicht zu finden.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Beste Grüße


Matze

PS.: @Udo: Ich habe mich eigentlich noch gar nicht für deine umfassende Liste an möglichen Fehlerquellen bedankt. Sie war zumindest sehr lehrreich. Du bist eine echte Bereicherung für diese Kommunität.
Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.019
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #49 am: Sa.28.Apr 2018/ 00:45:08 »
Matze, bevor das große Jammern losgeht, ein Frage: Was macht der Auspuff, wenn das Auto mit warmem Motor im Leerlauf läuft?

Warum sollte ein Zylinderkopf "kaputt" (?) und austauschbedürftig sein? Wenn die Dichtung(en) hin sind, muß man für Ersatz sorgen. Das ist schon teuer genug. Aber ein neuer Kopf? Was deutet denn darauf hin?

Hast Du denn Kühlmittelverlust festgestellt? ... der im übrigen auch andere Ursachen haben kann als defekte Kopfdichtung.

Ich mag halt nicht immer gleich so ganz schwarz sehen, Prinzip Hoffnung ...

Sind denn unsere Autos vor Zytek anfällig für Kopfdichtungsschäden? Unser TurboR hat über 300.000 km hinter sich und meckert nicht wegen Kopfdichtungen. Erst seit Zytek an dem Motor rumgebastelt hat, ist nicht die Frage, ob die Dichtungen aufgeben, sondern nur wann sie das tun, aber sie tun's, so sicher wie das Amen in der Kirche kommt. Meist passiert das so gegen 80 bis 100 Tausend Kilometer. Das ist jetzt kein Geunke, das liest man mittlerweile schon als Kaufberatung bei "RR & Bentley Driver", man soll drauf achten, daß der Fehler bereits überstanden und beseitigt ist.

Gruß - Udo
« Letzte Änderung: Sa.28.Apr 2018/ 00:53:07 von Udinho »
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline seppdemba

  • Sr. Member
  • Beiträge: 275
  • Bentley Turbo R #25699
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #50 am: Sa.28.Apr 2018/ 06:47:10 »
Hallo Udo,

der Auspuff stößt nach dem Start im Leerlauf für etwa 20-40 Sekunden Wasserdampf aus. Danach ist wieder Ruhe. Das tritt bei warmem Motor so auf, bei kaltem ist die Ausstoßzeit länger.

Er verliert definitiv Kühlwasser, ohne dass irgend eine Leckage festgestellt werden konnte, außerdem steht der Ausgleichsbehälter unter Druck.

Ja, vielleicht ist es "nur" die Zylinderkopfdichtung, allerdings wurden beide vor genau vier Jahren nebst Dekarbonisierung der Köpfe getauscht. Daher die zugegebenermaßen vage Vermutung, dass es eigentlich nur noch ein Kopf sein kann, was hier den Geist aufgegeben hat.

Ich habe den Wagen ja mit 250.000km vor sieben Jahren gekauft, jetzt hat er rund 265.000km auf der Uhr. Man weiß ja nie, wie die Vorbesitzer damit umgegangen sind, insofern kann alles möglich sein, oder?

Beste Grüße


Matze
Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.019
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #51 am: So.29.Apr 2018/ 11:31:27 »
Deine Ergänzungen stimmen einen nicht unbedingt hoffnungsfroh. Tritt der Dampf auch bei warmem Wetter auf? Und auch, wenn er im Leerlauf eine Weile läuft?

Aber Kühlmittelverlust kann auch an ganz schlecht einsehbaren Stellen auftreten, z.B. am Ausgleichsbehälter vorne unten, wo die beiden Schläuche befestigt sind. Man sieht kaum etwas, wenn überhaupt, dann von vorne unter der geöffneten Haube hindurch. Aber was unter den Schläuchen und den Schlauchklemmen los ist, kann man höchstens ertasten. Dort hatte ich Verkrustungen, auch auf dem darunter befindlichen Bereich des Radkastens, also mußte dort was rauskommen. Im Ergebnis war es ein feiner Riss in einem der Anschlußstutzen, wo er in den Behälter führt. War wohl Altersschwäche. Nach dem Tausch des Behälters war kein Kühlmittelverlust mehr festzustellen. Vorher mußte ich alle 500 km oder so etwas nachfüllen. Die 12.000 km im letzten Jahr von TF nach Bremen nach England nach Bremen nach TF hat der TurboR ohne Nachfüllen ausgehalten, weder Öl noch Kühlmittel.

Du wärst im übrigen nicht der erste, bei dem das Ersetzen der Kopfdichtungen nicht dauerhaft ist. Bei Patrick - wenig im Forum - hat sogar der Tausch der Kopfdichtungen durch eine Bentley-Fachwerkstatt nur enttäuschend kurze Zeit gehalten! Auch bei einem anderen Bekannten (früher auch im Forum) war der erste Tausch der Kopfdichtungen nur von kurzer Freude. Bei unserem ContiR (Zytek) wurden die Kopfdichtungen vor Übernahme durch uns ersetzt wegen des bekannten Problems. Das ist jetzt etwa 40.000 km her. Ich glaube, mittlerweile habe ich Vertrauen zu der Reparatur und der Arbeit der Werkstatt (in England).

Hast Du mal in den Öleinfüllstutzen geschaut? Gibt es Ablagerungen? Fahr mal dem Finger an den Seitenwänden innen entlang. Nimmst Du irgendeine Art von Schmiere wahr? Warum meinst Du, es könne nur noch ein Kopf sein? Und wenn, welcher? Hast Du Vertrauen zu dem, der die Arbeit gemacht hat?

Ist halt so die Suche nach Bestätigung oder eben Nicht-Bestätigung. Aber der Dampf würde mir auch Angst machen.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.381
    • Gert`s HP
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #52 am: So.29.Apr 2018/ 13:04:58 »
Suche eine Werkstatt oder mach es selber:

Hiermit: CO2 Lecktester Lecksucher

https://www.amazon.de/CO2-Lecktester-Lecksucher/dp/B00CFKJJG4

Zuerst bei kalten Motor und mittlerer Drehzahl, dann wenn er richtig warm ist.
Ganz schön ermüdend für die Hand. Nur der Check des ganz kalten Motors wird oft "vergessen".
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.225
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #53 am: Mo.30.Apr 2018/ 08:50:30 »
Gerissene Zylinderköpfe kommen beim V8 praktisch nicht vor - wenn mal ein Kopf kaputt ist, dann deshalb, weil jemand alle Warnsignale ignoriert hat und weitergefahren ist, bis die Brennräume geschmolzen sind. Aber das hatten wir bisher erst zweimal - leider, denn wir würden gern mehr gebrauchte Köpfe verkaufen ;).

Wenn die weißen Wolken bei warmem Motor verschwunden sind, wird es wohl auch keine Kopfdichtung sein, sondern eher - wie von Udo vermutet - ein Leck an einer schlecht sichtbaren Stelle.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.393
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #54 am: Mo.30.Apr 2018/ 13:06:20 »
Hallo Matze,

schraub doch mal die Zündkerzen raus und poste sie nach Bank u. Zylinder sortiert.
Mit einer Endoskopkamera kann mann dann auch mal durch den Kerzengewindegang
in den Brannraum kieken.
Die Endoskopie wäre nach langer Standzeit, vor dem Starten, und nach einer längeren
Fahrt interessant.
Selbiges gilt für die Kerzen.


Stefan
p.s.
was macht denn die Hydraulikgeschichte?

Offline seppdemba

  • Sr. Member
  • Beiträge: 275
  • Bentley Turbo R #25699
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #55 am: Mo.30.Apr 2018/ 16:22:45 »
Gerissene Zylinderköpfe kommen beim V8 praktisch nicht vor - wenn mal ein Kopf kaputt ist, dann deshalb, weil jemand alle Warnsignale ignoriert hat und weitergefahren ist, bis die Brennräume geschmolzen sind. Aber das hatten wir bisher erst zweimal - leider, denn wir würden gern mehr gebrauchte Köpfe verkaufen ;).

Hallo Claus,

das beruhigt mich schonmal, denn die Preise (zumindest für neue Köpfe) sind recht blutdrucksenkend  :o

Wenn die weißen Wolken bei warmem Motor verschwunden sind, wird es wohl auch keine Kopfdichtung sein, sondern eher - wie von Udo vermutet - ein Leck an einer schlecht sichtbaren Stelle.

Die weißen Wolken treten nach jedem Start für etwa eine halbe Minute auf, egal ob der Motor warm oder kalt ist. Im Leerlauf sind sie dann verschwunden.

Mein bester Freund fuhr zuletzt hinter mir und berichtete auch darüber hinaus über eine (allerdings deutlich kleinere) Dampffahne.

Hallo Matze,

schraub doch mal die Zündkerzen raus und poste sie nach Bank u. Zylinder sortiert.
Mit einer Endoskopkamera kann mann dann auch mal durch den Kerzengewindegang
in den Brannraum kieken.
Die Endoskopie wäre nach langer Standzeit, vor dem Starten, und nach einer längeren
Fahrt interessant.
Selbiges gilt für die Kerzen.


Stefan

Hallo Stefan

Das könnte man in der Tat mal machen.

p.s.
was macht denn die Hydraulikgeschichte?

Ist fast unauffällig. Etwas Luft wabert da immer noch im System, das muss nochmal entlüftet weredn. Hatte auf der letzten Fahrt für etwa eine Minute Druckverlust im Kreis 1 (Hinterachse und Niveauregulierung)
Ansonsten habe ich eigentlich keine großen Probleme mehr seit die neuen Dämpfer drin sind.

Beste Grüße


Matze
Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag

Offline seppdemba

  • Sr. Member
  • Beiträge: 275
  • Bentley Turbo R #25699
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #56 am: Mo.30.Apr 2018/ 16:24:46 »
(...) - leider, denn wir würden gern mehr gebrauchte Köpfe verkaufen ;).

Was würde denn so ein gebrauchter Kopf kosten? (falls die Diagnose doch in die Richtung geht). Bei Introcar sind sie auf Nachfrage nicht lieferbar ...

Beste Grüße


Matze
Vorsicht, Kunde droht mit Auftrag

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.393
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #57 am: Mo.30.Apr 2018/ 16:41:41 »
Hallo Matze,

nur weil es noch keine Erwähnung gefunden hat,
und ich mich bei Deinem Modell so gar nicht auskenne.

Gibt es für die Steuerung der Niveauregulierung nicht einen Unterschied, ob man auf P, D, oder N schaltet?
Vielleicht gibt es hier einen sporadischen Rückmeldungsfehler seitens des Getriebes an die Höhenregulation?

Steuert diese (Höhenregulation) überhaupt über Druck, oder hat sie nur Durchlauf, der sich in Nichtregulation der Höhe, dafür in seltsamem Bremsverhalten äußert?

Stefan

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.225
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Turbo R mit Startschwierigkeiten bei halbwarmem bis warmem Motor
« Antwort #58 am: Mo.30.Apr 2018/ 17:26:25 »
Ob wir für dieses Modell/diesen VIN-bereich einen passenden Kopf haben, kann ich ohne etwas Recherche nicht sagen - gebrauchte Köpfe kosten zwischen 1000 und 1500€ (+MWSt., soweit anfallend).

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum