Autor Thema: Kühlsystem-Reinigung  (Gelesen 20359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Odin

  • Board God
  • Beiträge: 4.852
  • Die dicke Kuh
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #105 am: Mi.18.Dez 2019/ 17:28:12 »
Komm mal wieder runter, Stefan,

es ist ja bald Bescherung.  ;)

Wohlmeinend

Michael
Silver Cloud I (1958)

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.610
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #106 am: Do.19.Dez 2019/ 17:55:28 »
Michael,

schön,
wenn man vermisst wird.
         

hier bin ich

                                                                                                                                         



                                                                                                                                   Hier auch
                                                                                                                                          >:D

Offline Odin

  • Board God
  • Beiträge: 4.852
  • Die dicke Kuh
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #107 am: Do.19.Dez 2019/ 18:36:19 »
Michael,

schön,
wenn man vermisst wird.
         

hier bin ich

                                                                                                                                         



                                                                                                                                   Hier auch
                                                                                                                                          >:D

Muß ich mir Sorgen machen, Stefan?  ???

Erstaunt

Michael
Silver Cloud I (1958)

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.610
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #108 am: Fr.20.Dez 2019/ 09:42:22 »
Michael,

Du vermisst und sorgst Dich.
Da ist so viel mütterliches in Dir.

Wow ! :o


Nein sorgen musst Du Dich wohl nicht,
nicht in die eine und nicht in die andere Richtung.
Sehr wohlwollend

Stefan

Offline Odin

  • Board God
  • Beiträge: 4.852
  • Die dicke Kuh
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #109 am: Fr.20.Dez 2019/ 10:34:45 »
Da ist so viel mütterliches in Dir.

Eigentlich nicht, Stefan, aber ich laß das mal so stehen - wer weiß, was sonst noch von Dir kommt.

Beunruhigt

Michael
Silver Cloud I (1958)

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.610
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #110 am: Fr.20.Dez 2019/ 11:34:12 »
Da ist so viel mütterliches...
Eigentlich nicht, Stefan, ...

Wäre doch ein schöner Vorsatz, so zu Sylvester.

Mmh?

Zustimmend
Stefan

Offline Woolfi

  • Jr. Member
  • Beiträge: 27
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #111 am: Mi.03.Jun 2020/ 15:00:20 »
Aus Wikipedida:
"Citronensäure ist häufig in kalklösenden Reinigungsmitteln enthalten, da sie geruchlos ist. Durch die saure Wirkung löst sie Calciumcarbonat automatisch zum wasserlöslichen Calcium-dicitrato-Komplex, einen typischen Chelatkomplex [Ca(Cit)2]4−. Der Komplex zerfällt durch steigende Temperatur und steigenden pH-Wert, es fällt wasserunlösliches Calciumcitrat Ca3(Cit)2 aus. Bei einem Überschuss an Citronensäure löst sich Calciumcitrat wieder.[12]   Es wird aufgrund der Verstopfungsgefahr nicht empfohlen, Citronensäure-Lösung als Entkalker für erhitzte pumpenbetriebene Rohrleitungssysteme wie Kaffeemaschinen oder Wärmetauscher anzuwenden."
Hoppla !

"Zum Lösen von Kalk- sowie Eisen- und Manganverbindungen, die sich bei der Verockerung von Brunnen bilden, wird Citronensäure gemeinsam mit einer geringen Zugabe von Ascorbinsäure als Reduktionsmittel (alternativ Natriumdithionit) eingesetzt.[13]
Der vielfache Einsatz von Citronensäure in Lebensmitteln wird kritisiert, da sie als Komplexbildner Aluminium löst."
Hoppla !

"Je nach Anwendung bzw. Gerät werden unterschiedliche Entkalker verwendet.

Essigsäure kann zu Korrosion an Metallen und Beschädigungen an Dichtungen führen und sollte daher nur zur Entkalkung von Geräten verwendet werden, die vollständig aus Edelstahl oder anderen säurebeständigen Materialien bestehen und deren gegebenenfalls vorhandene Dichtungen leicht austauschbar sind.

Bei der Verwendung von Zitronensäure sollten Geräte mit Wassererhitzung (Kaffeemaschine, Durchlauferhitzer, Wasserkocher etc.) nicht eingeschaltet werden. Erwärmte Säure löst zwar den Kalk schneller, durch das Erhitzen fällt jedoch der Kalkrückstand wieder aus und kann zu schwer löslichen Ablagerungen und Verstopfungen führen. Reinigungstabs für Kaffeemaschinen enthalten aus diesem Grund oft Milchsäure."


"Bei Amidosulfonsäure treten Probleme mit Korrosion oder hartnäckigen Ablagerungen im Allgemeinen nicht auf. Sie wird daher in der Mehrzahl der im Handel erhältlichen Entkalkungsmittel eingesetzt, die einen breiten Einsatzbereich haben."

Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
« Letzte Änderung: Mi.03.Jun 2020/ 15:05:57 von Woolfi »

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.610
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #112 am: Mi.03.Jun 2020/ 18:02:47 »
Aus meinem Kopfe:

Die aufgekommenen Zweifel, sowie die aufgeführte Alternativvariante sind aus dem dargestellten Abriß nachvollziehbar, insofern man der nötigen Grundlagen entbehrt, auch hinnehmbar.

In Deinem Text hast Du vieles plakativ zusammengewürfelt, was sich so wohl ergeben mag,
aber in meinen Augen inhaltlich nicht in Gänze trägt und die Intention Deiner Aussage möglicherweise nicht trifft.


Mein Einwand ist zunächst folgender:

Das Durchflusssysthem wie das einer Kaffeemaschine wird mit einer viel höheren Ionen abscheidenden Wassermenge belegt (Gesamtionenkonz.) werden als ein geschlossenes System wie etwa eines Kraftfahrzeuges (ausgenommen Verlustkühlung).

Das eine Passivierung des Aluminiums innerhalb eines pH Wertes von etwa 4 - 8 vorhanden ist.

Ein in Lösung bringen eines Kalkniederschlages diesen (pH-Wert) jedoch unabhängig vom eingesetzten Agens wenigstens partiell und vorübergehend unterschreiten wird.
Somit wäre ein in Lösung bringen einer oberflächlichen Schicht des Aluminiums in jedem Fall unabhängig vom eingesetzten Reagenz gegeben.

Die wie angesetzt offene Betriebsweise (Deckel des Ausgleichsbehälters entfernt) lässt, anders als in einem geschlossenen System (Kaffeemaschine) eine höhere Temperatur als 100 °C nicht zu, was eine niedere Ausbeute der Fällungsreaktion bedeutet.

Fügt man einem gedachten Kühlkreislauf von etwa 12 l Volumen wie angesetzt etwa 500g Zitronensäure hinzu, erhielte man etwa einen pH Wert von 2-2,5 und brächte ca. 300g (was an sich enorm ist) Kalk in Lösung.
Diese Lösung hätte dann etwa einen pH Wert von 4 - 4,5, wäre dann aber falls tatsächlich soviel Kalk vorhanden ist ( Trockenvolumen ca 1/2 Liter!) anfällig für eine Fällungsreaktion.
Dies kann man mit einem, dies erwartenden; Überschuß an Zitronensäure abfangen.

Wie richtig von Dir beschrieben, besteht die Gefahr einer Abscheidung von Ca-Citrat, auch in einem abgeschlossenen System.
Dies wird am Kühlereingang sein, da hier die Strömungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig hoher Temperatur am niedrigsten ist.
Erkennbar ist ein unzureichendes in Lösung bringen beim Ablassen des Kühlmittels.
Es hat dann die von Fixel erwähnte Champagner/Kwas-Trübung.
(Bei Abkühlung ist dieser Prozess partiell reversibel, ansonsten bei erneuter Ansäuerung.)
Ein weiterer  Durchlauf mit Zitronensäure bis zur Klärung der Lösung wäre erforderlich.

Zitronensäure löst nicht als Komplexbildner Aluminium, sondern der resultierende pH-Wert tut dies,
es hängt also nicht an der Eigenschaft des Komplexbildens, sondern am pH-Wert.


Die Anwendung anderer Entkalkungsmittel bleibt davon unbenommen.


Brunnen und Lebensmittel sind ein völlig anderes Thema.


Stefan
« Letzte Änderung: Mi.03.Jun 2020/ 18:12:09 von wellenkieker »

Offline Odin

  • Board God
  • Beiträge: 4.852
  • Die dicke Kuh
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #113 am: Mi.03.Jun 2020/ 18:21:41 »
Deine Erläuterung erscheint mir doch etwas oberflächlich, Stefan.

Kannst Du es bitte etwas detaillierter formulieren?  ;)

In freudiger Erwartung

Michael
Silver Cloud I (1958)

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.610
Re: Kühlsystem-Reinigung
« Antwort #114 am: Mi.03.Jun 2020/ 18:31:17 »
Michael, stimmt.

Sehr oberflächlich und wohl auch einer Intention folgend, die nicht rein objektiv ist.
Fiel mir jedenfalls beim querlesen und runterkürzen des, im original wie üblich völlig
ausufernden, Textes auf.


Noch kürzer wollte ich dann auch nicht, detaillierter möchte ich keinem Zumuten.


Stefan