Autor Thema: SS I zündet nicht, Batterie + Starterrelais i.O. -> Getriebesperrschalter?  (Gelesen 296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Guten Tag,

ich bin gestern Nacht von einem Ausflug wiedergekommen und beim Einparken ist der Wagen plötzlich ausgegangen und ließ sich danach nicht wieder starten. Heute bei Tageslicht leider nicht anders. Habe Ölstand des Getriebes geprüft: kalt ca. 5-6mm über Minimum, hab ich jetzt noch etwas aufgefüllt.
Eine Sicherung war tot, gewechselt. Auch den berühmten roten Knopf auf dem Relais im Sicherungskasten für 10 Sek. gedrückt. Bringt alles nichts. Beim Schalten der Gänge hört man unterm Fahrzeug ein Klicken, beim Anlassen gibt das (fast neue) Starterrelais auch ein Klickgeräusch von sich. Batterie ist auch fein. Bizarrerweise lässt sich der Wagen aber nicht Schieben, so als sei die Schaltung auf D blockiert.

Bin noch Rolls-Royce-Neuling, fahre meinen 1976er Silver Shadow I erst seit einem Jahr.

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Über sachdienliche Hinweise freue ich mich!

Herzliche Grüße, Hauke.

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Kleines Up-Date:

Habe nach Drücken des roten Knopfes auf dem Kästchen des "gear range selector thermal cut-out" selbiges auch einmal abgezogen und wieder draufgesteckt, die Kontakte sehen gut aus. Zudem einmal die beiden Verkleidungen an Lenkrad bzw. Schaltung abgeschraubt, aber auch dort nirgends ein lose Steckerverbindung o.ä. Offentsichtliches entdecken können.
Der Wagen scheint auf Schalterstellung N wieder rollfähig, vll. hatte ich zuvor geschaltet ohne die Zündung zu betätigen...
Also was könnte es noch sein, dass mein schöner Shadow außer einem Klicken gar nichts macht bei Drehen des Zündschlüssels?

Herzliche Grüße, Hauke.

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.385
  • Honi soit qui mal y pense
Lieber Hauke,
als erstes wird man dich fragen: was ist die VIN? Schreib uns das bitte mal.
Dann würde ich mich für das Phänomen Schalterstellung interessieren: Warum war einmal der Wagen bei D blockiert und dann wieder rollfähig? Bei D geht natürlich die Zündung nicht, das dürfte Dir klar sein. Dazu gibt es einen Mikroschalter im Stellmotor des Getriebes. Davon gibt es (soweit ich weiß) verschiedene Versionen.
Versuche also bitte einmal den Wagen zu starten bei N. Was genau passiert? Wie sehen die Sicherungen aus (Nr. 12)? Was ist, wenn man den Stellhebel ein wenig zwischen die Positionen bewegt? Geht es dann?
Meine Erstvermutung ist: eben dieser Stellmotor.
Aber lassen wir die Experten reden...
Liebe Grüße,
Rudolf
SRH 21965

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Die VIN lautet: SRH22954
Erstzulassung in GB am 05.02.1976, entsprechend ein RHD.

Der Wagen parkt auf Kopfsteinpflaster, insofern ist es mir eventuell deswegen zwischenzeitlich nicht gelungen, den Wagen zu rollen oder aber ich hatte beim Umschalten auf N nicht die Zündung eingeschaltet und somit gar kein Umschalten in N erreicht. Klar, dass bei D (vermutlich auch bei R) keine Zündung geht ist mir klar.
Wenn man den Wagen bei N versucht zu starten passiert das Gleiche wie beim Starten auf Position P, nämlich nichts, nur ein leise (bei geöffneter Motorhaube) vernehmbares Klicken beim Starterrelais. Sicherung Nr. 12 gucke ich mir morgen nochmal an, aber eigentlich hatten wir heute morgen alle Sicherungen durchgeguckt und eine defekte ersetzt.

Bei der Gelegenheit noch eine praktische Frage: Der Wagen steht ab Montag um 09.00 Uhr im absoluten Halteverbot. Nun hat das gute Stück bekanntlich keine Abschleppöse vorne. Wie geht man da mit ADAC oder auch privat mit Abschleppseil vor, um den Wagen in die Werkstatt zu bekommen?

Vielen Dank für die Rückfragen und erste Vermutungen und Tipps!

Auch liebe Grüße, Hauke.

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.385
  • Honi soit qui mal y pense
Beim Abziehen des Zündschlüssels schaltet der Wagen automatisch auf P (wenn alles funktioniert). Dann lässt er sich auch starten, wenn der Hebel nicht auf D oder I,L,R steht  - was offenkundig nicht der Fall ist.
Bitte einmal folgendes überprüfen:
1) Der Startermotor ist überprüft und funktioniert (Anschlüsse, Magnetschalter etc.)
2) Alle Sicherungen sind intakt
3) Der Schaltmotor am Getrieb funktioniert (d.h. legt die Gänge ein, so wie es der Wählhebel vorgibt)

Was mir noch nicht ganz klar ist: Du hast den Wagen irgendwie (wie genau?) so "hingekriegt", dass N gewählt wurde, der Wagen sich also schieben lässt. Richtig? Aber zu einer anderen Zeit ging das nicht (war da der Hebel bei D? bei N? wo?). Wie genau ist es dazu gekommen? Hast Du nun einen Weg gefunden, diese Position N anzuwählen, so dass sich der Wagen schieben läßt?

So, nun zum Abschleppen.
Bitte gar nicht erst versuchen, den Wagen abzuschleppen. d.h. im Schlepptau zu fahren. Der Wagen gehört auf einen Transporter (d.h. aufgeladen).
1) Das Seil befestigst Du  vorne zentral. Dort laufen zwei Stabilisatoren zusammen und enden nebeneinander (unterhalb des Kühlergrills in der Mitte). Um diese beiden Punkte kannst Du das Seil wie eine Schlinge herumziehen. Nicht an nur einem Stabilisator einhaken o.ä.!! Man muss nur aufpassen, dass es sich nicht festklemmt (dann bekommt man das Seil schwer wieder heraus).
2) Dann auf "N" stellen (Zündung an), sehr kräftig lenken (es geht schwerer, als man denkt, natürlich gibt es keine Servo dann) und rauf auf den (gelben) Wagen!

Viel Erfolg und beste Grüße,
Rudolf
SRH 21965

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Lieber Rudolf,

vielen Dank für die hilfreichen Tipps, auch bezgl. Abschleppen.
War gerade nochmal unten und habe Deine Tipps beherzigt. Und siehe da: Sicherung Nr. 12 war ebenfalls hinüber. Die Sicherungen hatte gestern ein Freund geprüft, die muss er übersehen haben. Gerade getauscht und der Wagen springt sofort an und schnurrt!
Ich hatte mich auf die Sicherungssichtung meines Freundes verlassen... ::) Wenn man nicht alles nochmal selber prüft...
Also, alles wieder schön, und glücklicherweise nur eine Kleinigkeit. Tut mir leid, wenn ich hier überflüssigerweise die Pferde scheu gemacht habe, aber schön zu wissen, dass es dieses Forum gibt und dass es so toll funktioniert!!!

Herzlichen Dank und eine sonnige Woche!

Hauke.

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.385
  • Honi soit qui mal y pense
Na, da freut sich aber einer  :) :) :) - nämlich ich (und Du sicherlich auch)!!!
Es ist ja auch ein schönes Gefühl, mal helfen zu können.
Nur solltest Du Nr. 12 mal im Auge behalten.
Gute Fahrt und eine schöne Woche
wünscht
Rudolf
SRH 21965

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.431
  • Ich liebe dieses Forum!
Kleine Ursache, große Wirkung... Viele Menschen kommen nicht drauf, dass für Zündung/Anlassen eine Sicherung zuständig ist - das gibt es bei anderen Autos offenbar nicht.

Noch eine kleine Korrektur: was da unten vorn in der Mitte zusammenläuft und eine gute Stelle zum Anbringen eines Abschleppseiles für den Fall der Fälle bildet, sind keine Stabilsatoren (davon gibt es ja vorn nur einen), sondern die unteren Dreieckslenker.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Tja, leider zu früh gefreut (also vor allem ich)...

Die Sicherung Nr. 12 geht nach kürzester Zeit wieder durch. Hab auf dem Weg zur Werkstatt die restlichen verbraucht, bin aber nur 200m weit gekommen, dann ist er auf einer Kreuzung von allein ausgegangen und glücklicherweise noch über die Kreuzung gerollt. Grad war der ADAC da hat sich vieles angeguckt und geprüft, dann aber aufgegeben. Jetzt soll in zwei bis drei Stunden ein Schlepper kommen.
Die Sicherung scheint ja außer für die Zündung noch für Benzinpumpe, Choke und Kick Down zuständig zu sein, vll. gibt es da irgendwo einen Kurzschluss, der die Sicherung stets sofort tötet.

Vielen Dank auch noch für die ergänzenden Infos zum Abschleppen. Wenn ich den Abschleppunternehmer (im Auftrag des ADAC) richtig verstanden habe, haben sie heute nur Huckepack-Schlepper frei. Also so Dinger, die dann über zwei Rampen den Wagen mit einer Seilwinde draufziehen. Geht das denn an den unteren Dreieckslenkern?

Herzliche Grüße aus Berlin, Hauke.

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Hoch auf dem gelben Wagen...

Verdächtiger Nr. 1 Benzinpumpe zieht zuviel Strom und lässt die Sicherung stets durchbrennen. Morgen weiß die Werkstatt (und damit dann auch ich) mehr...

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.385
  • Honi soit qui mal y pense
Ohje, das hat sich dann doch sehr spannend entwickelt. Das mit dem Dreieckslenker (falsche Bezeichnung) ist natürlich meiner Flüchtigkeit zuzuschreiben. Ich hatte keine Lust nachzusehen, wie das Ding genau heißt.
Also doch nochmals prüfen, was hier genau den Kurzschluss verursacht. Als erstes würde ich mir dann mal sehr gut die Kontakte der Benzinpumpe anschauen. Die korrodieren sehr gerne. Ich hoffe, der Fehler wird recht bald gefunden.
Viel Glück und alles Gute!
Rudolf
SRH 21965

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.646
Tja und hier lieber Rudolph,

und hier,
ein morgen wäre Dienstag gewesen, heute schreiben wir Freitag.
Da ist wohl die Energieversorgung der Kristallkugel der Werkstatt eingeknickt.
-> wahrscheinlich vom Russen gehackt, oder so 8)

Stefan

Offline Hauke

  • Newbie
  • Beiträge: 7
Liebe Foristen,

wollte noch kurz das Endergebnis meines Problems berichten: meine Werkstatt hat schnell die Benzinpumpen als Übeltäter ausgemacht. Ich hatte da noch Hoffnung, dass es mit einem neuen Kontakt für die Pumpen (der soll ja flott und gerne mal korrodieren) getan wäre, aber am Ende des Tages mussten neue Benzinpumpen beim guten Herrn Erbrecht bestellt werden. Als die nach zwei Tagen da waren, stellte sich heraus, dass die alten sehr bockig waren, ihren angestammten Platz zu verlassen. Sprich, da musste alles erst noch für ein paar Tage in rostlösende Substanzen getunkt werden, bevor sich die Biester dann tauschen ließen. Seitdem ist jedenfalls alles schön, der silberne Schatten schnurrt wieder wie eine Katze.

Merke: auch eine defekte Sicherung kann leider manchmal Anzeichen für eine kostspielige Reparatur sein...

Vielen Dank nochmal an alle hier, die mir mit Tipps weitergeholfen haben!

Schönes Wochenende, Hauke.