Autor Thema: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...  (Gelesen 269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« am: Mi.07.Aug 2019/ 21:15:21 »
Hallo Gemeinde,
ab und zu schaffe ich es doch mal, mich mit meinem SS II zu beschäftigen,
sowie zwischen durch zu bewegen, die liebe Arbeit hat oft was dagegen.  :(
Als absoluter Rolls Royce Neuling habe ich da zwei Fragen:
Ist es zwingend nötig den SS II, Bj. 77 mit Bleizusatz zu betanken,
oder reicht auch das beste Superbenzin aus, ohne dem Motor Schaden zuzuführen ?
Ferner suche ich ein intaktes Zündmodul, weil ich vermute, dass entweder dieses
oder evtl.auch noch die Zündspule defekt sein könnte.
Hintergrung, am letzten Sonntag und Wochen davor, sind wir etliche Kilomter gefahren,
bis dahin keine Mängel.
Abends wollte ich noch ne Runde drehen,...nach dem starten, waren nach ca. dreihundert Metern
abrupt schluß,...Motor aus.
Einmal,... nach einigen Startversuchen, sprang der Motor noch mal für ein paar Sekunden an,
dann war Schluß.
Festgestellt wurde, von der Zündspule kam kein Funke mehr,
also habe ich eine neue aus meinem Geländewagen, 6 Zylinder, ausgebaut,
in den Rolls eingebaut und siehe da, er läuft mit Schlüsselumdrehung.
Herr Erbrecht sagte mir, dass es eher das Zündmodul, wie die Zündspule sein könnte,
bis jetzt läuft der Motor, mit der prov. Zündspule, werde es aber zwischendurch noch ein paar mal testen.
Mein Plan,...neue passende Zündspule kaufen, wenn nicht anders passiert,
ansonsten über das Forum, vielleicht hat jemand noch eins rumliegen, evtl. eine gutes gebrauchtes Zündmodul zu bekommen.
Das wenn doch, dass Zündmodul als Fehlerquelle festgestellt wird, ausgetausch werden kann.,
sonst als Ersatzteil weitergeben, oder notfalls sonst ein neues...
Das ganze mit einem Messgerät durchzumessen,
werde ich dann meinen alten Nachbar-Autoschrauber überlassen, der macht das um Welten besser,
wie ich elektisches Embryo... ::) ;D

Beste Grüße an die RR-Gemeinde...

...der unwissende Rüdiger


Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.508
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #1 am: Do.08.Aug 2019/ 08:47:44 »
Hallo Rüdiger,

Bleizusatz ist, aufgrund der Ventilsitze, nicht erforderlich.
-> Ich tanke 102 Oktan Sprit, den ich mit Zweitaktsynthetiköl im Verhältnis 1:1000 mische.

-> ist Dein Shad nicht der, der in England vor dem Überführen nach D Teile der Bremsanlage, sowie
    Teile der Zündung ersetzt bekommen hat, also dort nur das unmittelbar erforderliche an diesen
    Bauteilen durchgeführt wurde?

Ist da noch komplett das Lukas-Zünd-Dingen drin?


Stefan




Offline Ex-DRB15051

  • Board God
  • Beiträge: 4.584
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #2 am: Do.08.Aug 2019/ 08:48:12 »
Hallo Rüdiger,

Du kannst ohne Bedenken bleifrei tanken. Alle Motoren der Shadow-Familie haben gehärtete Ventilsitze, das wurde mir vor ein paar Jahren sogar schriftlich aus Crewe bestätigt.

Bleizusätze sind daher weder erforderlich noch nützlich oder sinnvoll.
RR Corniche DHC, DRB 15051, Bj. 1973

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #3 am: Do.08.Aug 2019/ 17:08:16 »
Hallo,
danke für Euer Feedback,...
@ Stefan: Dei Zündspule ist auf jeden Fall eine Lukas
und so wie sie aussieht, gefühlte 100 Jahre an ihrem Platz...
der Rest entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Bei der Überführung, so aus meinem Gedächnis, war da wohl was mit den Bremsen,
müßte nochmal nachforschen.  :-\ Könnte also so seein, wie Du es vermutest.
Mit dem "Bleifrei" bin ich hoch erfreut,
habe bisher auch nur und auch immer nur den besten Supersprit getankt...
danke nochmal für Eure Infos.  :)

Rüdiger




Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline T2mobil

  • Full Member
  • Beiträge: 164
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #4 am: Do.08.Aug 2019/ 17:20:06 »
Hallo Rüdiger,

ich tanke mit meinem T2 seit 10 Jahren 95er-Benzin. Läuft bestens!

Apropos Zeitmangel: Mir geht es auch so, deshalb fahre ich des öfteren kurzerhand mit dem Bentley zur Arbeit. Sind 42 km, dann ist er richtig warm. Die Firma steht jedes Mall Kopf  ;)

Sven
"Ich lebe weit über meine Verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß." (Ebby Thust)

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #5 am: Do.08.Aug 2019/ 17:33:43 »
So soll es sein Sven, mit dem "Kopf stehen",  ;D
Bei uns im Busforum, gibt es einen schönen Spruch...
Forentreffen, die einzige Zeit im Jahr wo alle 5 Sinne zusammen kommen:
Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schachsinn, Irrsinn.

Ich steh voll dahinter... :)
Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.508
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #6 am: Do.08.Aug 2019/ 18:03:31 »
Hallo Rüdiger,

beim 2 er Shad müsste, so original, eine Zündspule mit drei Steckern verbaut sein.
Miss doch mal bei Zündung ein, auf der Schottwandseite, dort wo sich zwei Stecker
befinden die Eingangsspannung.
Dann mal im Startmodus, also mit einem zweitem Mann beim Durchdrehen des Anlassers,
ebenfalls beide Stecker auf der Schottwandseite.

Stefan

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #7 am: Do.08.Aug 2019/ 21:36:33 »
Danke Stefan,
werde das am WE mal versuchen hinzubekommen.

Gruß.. Rüdiger
Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.418
    • Gert`s HP
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #8 am: Sa.10.Aug 2019/ 16:37:19 »
elektronische Zündung Kits v8
Als Suchbegriff ergibt in Europa erstaunliche Ergebnisse ;)

Und daran machen wir immer unsere Wettkämpfe: https://www.123ignition.de/123-ignition-de/doppelzuendverteiler-porsche-911-rs-rsr-usb.aspx
« Letzte Änderung: Sa.10.Aug 2019/ 16:44:11 von Gert »
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #9 am: Sa.10.Aug 2019/ 22:18:58 »
Hallo Gemeinde,
hatte heute abend etwas Zeit und
habe noch mal mit meiner prov. Zündspule gestartet.
Mit Schlüsselumdrehund sprang der Rolls sofort an.
Da meine Kaltstartautomatic nicht richtig arbeitet,
lief der Motor sofort hochtourig, was er mit der alten Zündspule auch getan hat,
aber nach einer gewissen Zeit regelte er dann auf Normalumdrehung runter.
Das hat er jetzt nicht gemacht und lief die ganze Zeit im Stand (beim fahren gings ja) hochtourig.
Kann das an der prov. Zündspule liegen, dass er nicht nach dem warm werden runterregelte...
Ich gehe mal stark davon aus, dass die prov. Zündspule nicht für den V8 geeignet ist
und es daran liegt,...so der Laie in mir... :(

Beste Grüße aus Clauen.. Rüdiger

(der immer erst selbst versucht, alles hinzufummel. ;)

@Gert: Danke für die Info.

Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.418
    • Gert`s HP
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #10 am: So.11.Aug 2019/ 07:56:57 »
Ist das Gasgestänge frei?
Der Hebel der Kaltstartbeschleunigung (bei mir rechts neben den Vergasern an der waagerechten Stange)
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #11 am: So.11.Aug 2019/ 10:55:30 »
Moin Gert,
werde ich überprüfen.
Komisch nur, dass es genau mit dem Zündspulenwechsel (wenn) passiert ist.. :o

Es bleibt spannend... :)
Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.508
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #12 am: Di.13.Aug 2019/ 09:47:21 »
Hallo Rüdiger,

hast Du schon die Spannung am Zündspuleneingang abgegriffen?

Mach doch mal ein Foto von
Spule, Verteiler, Vorwiderstand.

und

in Fahrtrichtung rechts vom Ansauggeweih (2-ender) dort wo es zwischen den Vergasern liegt.


Stefan

Offline SRH11222

  • Full Member
  • Beiträge: 66
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #13 am: Mi.14.Aug 2019/ 17:42:59 »
Hallo , der Fehler lag bei meinem Silver Spirit in der Zündspule . An der Straße abgestellt nach 40 km fahrt sprang der RR nicht mehr an in Warmen zustand . 30 min später der Wagen lief wieder an , und das hatte er 8x gehabt . Neue Zündspule rein und seit dem läuft er , nach 40 Jahren wollte er halt mal ein neues Teil . Wenn der Wagen hoch Dreht , gehen die Gänge meistens mit einem Ruck rein . Drehzahl an der kleinen Schraube mit Sicherungsmutter am Vergaser zurück drehen ( Roter Kreis ) . Startautomatic Gelber Pfeil das Gestänge verstellen . Fahre 95 Super mit 3 RR seit 20 Jahren ohne Probleme ...

Offline Rüdiger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 41
  • Wieso eigentlich jetzt erst...
Re: Verbleiter Sprit und Zündungproblem...
« Antwort #14 am: Mi.14.Aug 2019/ 19:47:45 »
Moin Gemeinde,
danke für die zusätzlichen Infos...
@ Stefan: Hatte ich mit der prov. Zündspule mal kurz gemacht,
um zu sehen, wie das "aus sehen könnte".
Momentan bin ich beruftlich sehr eingespannt,
am WE sollte ich Zeit finden, die alte Zündspule noch mal anzuschließen
und zu messen.
Sobald ich mehr weiß, lasse ich es Euch wissen...

Bis dann und ein schönen Abend euch allen... :)
Ich kenne zwar die Lösung nicht...bewundere aber das Problem.