Autor Thema: Vorstellung  (Gelesen 277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thad

  • Newbie
  • Beiträge: 6
Vorstellung
« am: Do.07.Feb 2019/ 16:37:51 »
Hallo Liebe Fan Gemeinde, ich möchte mich erst einmal vorstellen !
Meine Name ist Thaddäus und ich lebe in Baden-Württemberg in der Stadt Böblingen nahe Stuttgart.
Ich bin seit über 30 Jahren Oldtimer Fahrer und möchte mir nun nochmal etwas Luxus gönnen und bin da natürlich zu Bentley gekommen.
Mein Anliegen ist folgendes, ich habe mich natürlich im Internet schon kundig gemacht und meine Suche eingegrenzt auf einen Bentley Turbo R oder einen Bentley Arnage.
Ich habe auch die ganzen Gruselgeschichten um die Arnage's gelesen und wollt jetzt hier nochmal im Forum,
von echten Arnage Besitzern hören ob diese Zylinderkopf Probleme speziell in den Baujahren 1999 bis 2002, un- ausweichlich, konstruktions bedingt sind. Hilft dann überhaupt ein Zylinderkopfdichtungswechsel?
Ich empfange gerne auch PN's.
MfG Thad, und immer gute Fahrt.

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.272
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Vorstellung
« Antwort #1 am: Do.07.Feb 2019/ 20:23:04 »
Lieber Thad,
leidetr bin cih weder Arnga-Fahrer noch Besitzer, aber dennoch "Mitglied im virtuellen Club" und als solches möchte ich Dich hier erst einmal willkommen heißen.
Fröhlicher und bereichernder Austausch!
Beste Grüße,
Rudolf

SRH 21965

Offline Thad

  • Newbie
  • Beiträge: 6
Re: Vorstellung
« Antwort #2 am: Do.07.Feb 2019/ 22:12:00 »
Danke Rudolf, schön willkommen zu sein.
Grüsse
Thad.

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.250
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Vorstellung
« Antwort #3 am: Fr.08.Feb 2019/ 13:50:47 »
Die Probleme mit den Kopfdichtungen gibt es im Prinzip bei allen Bentley-Fahrzeugen, aus deren Motoren viel Leistung geholt wird (also auch bei späten Turbo R und Turbo S sowie Continental R und S). Der Wechsel der Dichtungen ist nicht ganz billig, weil viel oben auf dem Motor sitzt und entsprechend viel Arbeit verursacht; außerdem muss man dabei alle Gummidichtungen und praktisch alle Schläuche ersetzen, weil die Gummiteile am Motor sehr hart und spröde werden.

Die Gesamtkosten liegen bei 9 - 10.000 €.

Anschließend hat man aber wieder Ruhe und kann - zumindest vom Motor her - viele Jahre ohne Probleme fahren.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.272
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Vorstellung
« Antwort #4 am: Fr.08.Feb 2019/ 16:39:26 »
Ich hatte in meinem ersten Entwurf zur Antwort auch geschrieben: kauf' Dir am besten einen Wagen, der das schon hinter sich hat, sonst rückt ganz einfach der Tag X immer bedrohlicher näher, wenn man fährt (und so hat man dann kein gutes Gefühl).

Lass mich raten: Du suchst einen Linkslenker, richtig?
Hier wären wir dann im Kern des Problems...(wenn ich Recht habe).
SRH 21965

Offline Thad

  • Newbie
  • Beiträge: 6
Re: Vorstellung
« Antwort #5 am: Fr.08.Feb 2019/ 18:22:03 »
Danke für Eure Tipps.
Ja Linkslenker bevorzugt, Wir fahren ja hier rechts. Aber ich hatte auch schon einen Lotus Seven rechts gelenkt.
Das war immer super beim überholen rechts vorbei peilen und dann hasta la Vista ..

Thad

PS hat vlt jemand einen Wagen mit gewechselter Kopfdichtung zum verkaufen?

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.272
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Vorstellung
« Antwort #6 am: Sa.09.Feb 2019/ 21:02:45 »
Ich bin mal gespannt, was sich da in diesem Segment findet. Die Konkurrenz bei Liebhabern für Linkslenker ist groß, die Wagen meist nicht so toll gewartet, da kommt dann irgendwann Japan oder USA als Idee auf...
Tip: Schau' mal in den Niederlanden bei De Mascotte, der RR/B-Club der NL.
SRH 21965

Offline Thad

  • Newbie
  • Beiträge: 6
Re: Vorstellung
« Antwort #7 am: So.10.Feb 2019/ 22:14:04 »
Danke Wraith 39, das schau ich mir mal an.
Grüsse
Und immer Gute Fahrt
Thad