Autor Thema: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus  (Gelesen 6621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #135 am: Do.25.Apr 2019/ 10:45:52 »
Nun, wenn der Verteiler nach dem Einstellen unten am "Hals" nicht mit der Klemmschraube festgezogen wurde, dreht er sich halt ein Stück weit, muss ja nicht gleich einmal um sich selbst sein  ;D würde ja auch gar nicht gehen.
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #136 am: Do.25.Apr 2019/ 11:00:15 »
Hast Du das schon mal probiert?

Damit er das macht, was Sean beschreibt, müßten in meinen Augen die beiden Muttern, die ihn auf dem Sockel halten (haben nichts mit dem Einstellen zu tun), völlig fehlen, so daß der Verteiler sich heben kann und aus seiner Führung raussteigt. Das geht aber nur, wenn bei Muttern völlig ab sind. Wieso sich dann das ganze Gehäuse drehen soll und nicht nur die Achse mit dem Innenleben drauf, begreife ich weiterhin nicht. Eigentlich kann das doch nur passieren, wenn die Achse samt Innenleben den Verteiler samt Deckel von innen mitnimmt ... vielleicht hat Sean was falsch zusammengebaut?

Für mich ist das weiterhin absurd und nicht vorstellbar - es sei denn, wenn überhaupt, die besagten Muttern fehlen. Aber warum sollten sie auf einmal?

Aber vielleicht bin ich auch nur zu doof, und mir fehlt einfach die Vorstellungskraft. Ein Filmchen darüber wäre nett und bestimmt lustig!?

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #137 am: Do.25.Apr 2019/ 11:28:57 »
Es ist absurd...  :o

Die Schrauben sind alles fest (habe sie auch nie gelöst  :o)...
Wenn ich den Motor drehe, dann dreht sich die Zündung ca. 100° - 110° mit, bis sich die Kabel abziehen.
Würde euch gern ein Video davon machen, nur probiere ich es nicht mehr, da es sich beim zweiten mal ziemlich verklemmt hatte. Aktuell kann ich es mit einer Hand bewegen, so ca. 20°-30°, dann wird's schwieriger, auch ohne Kappe und Kabel.

Ich versuche nochmal alles fest anzuziehen. (siehe Bild: ist das die Mutter zum Festziehen?)

Gruß!

NACHTRAG:

Laut Sprengzeichnung ist unter der Zündplatte ja noch ein Hohlraum, wo das Gestänge durchläuft, welches den Finger dreht. Kann es sein, dass sich da was verkantet hat (Schraube reingeflogen, etc.) und sich deshalb alles mitdrehen will?  :o :-\
« Letzte Änderung: Do.25.Apr 2019/ 11:42:03 von Sean »

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #138 am: Do.25.Apr 2019/ 11:38:57 »
Wie gesagt, es überfordert mein Vorstellungsvermögen. Die Haltemuttern sind drauf, der Verteiler kann nicht nach oben raus.

Die Mutter, auf die Du, Sean, zeigst, ist zum Festziehen des Gehäuses. Wenn diese Mutter fest angezogen ist, kann sich das Gehäuse nicht mehr drehen. Es geht einfach nicht. Mir bleibt als einzige Lösung, daß diese Mutter nicht mit der Schraube zusammen den "Kragen" um das Verteilergehäuse richtig fest angezogen ist. Ggf. darauf achten, daß die Schraube sich beim weiteren Anziehen der Mutter nicht mitdreht - dann wäre das Anziehen für die Katz. Falls Mutter und Schrauben den Kragen doch fest zusammeziehen, müßte dieser "Kragen", der das Gehäuse fixiert, gebrochen sein - auch absurd.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #139 am: Do.25.Apr 2019/ 11:57:05 »
Es ist absurd...  :o

Die Schrauben sind alles fest (habe sie auch nie gelöst  :o)...

[...]

NACHTRAG:

Laut Sprengzeichnung ist unter der Zündplatte ja noch ein Hohlraum, wo das Gestänge durchläuft, welches den Finger dreht. Kann es sein, dass sich da was verkantet hat (Schraube reingeflogen, etc.) und sich deshalb alles mitdrehen will?  :o :-\

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #140 am: Do.25.Apr 2019/ 12:37:57 »
Hallo Sean,

mach doch mal ein Foto, bei dem Du mit Deinem Zeigefinger auf das sich drehende zeigst.
Dann ist erst mal Klarheit.

Stefan

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #141 am: Do.25.Apr 2019/ 12:46:10 »
Hallo Stefan,

ab meinem Finger (inkl. die runde Platte, die ich berühre) dreht sich nach oben hin alles mit.
« Letzte Änderung: Do.25.Apr 2019/ 12:51:25 von Sean »

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #142 am: Do.25.Apr 2019/ 13:01:19 »
So frech das jetzt auch klingen mag, gibt es für mich nur eine Erklärung:

Wenn wirklich das ganze Gehäuse samt Innenleben sich ab Finger nach oben dreht, dann geht das nur, wenn das Gehäuse über dem "Kragen", der das Gehäuse festhält in der gewählten Einstellung des Zündzeitpunkts, gebrochen ist - absurd, aber nur so ist es möglich. Außerdem muß die Welle das Gehäuse mitnehmen, dazu muß da schon schwer was falsch sein im Innenleben. Ein Bild davon wäre hilfreich.

Und da es vor Deinem, Sean, Eingreifen funktioniert hat, kann es nur nach Deinem Eingreifen und vor jetzt passiert sein - wie auch immer das passiert sein soll. Vielleicht war das Gehäuse ja schon angebrochen.

Aber so was habe ich noch nicht gehört, gesehen, gelesen - einfach absurd.

Gruß -Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #143 am: Do.25.Apr 2019/ 13:02:51 »
Hallo Sean,

wenn die Schraubverbindung (Spanner), im Bild 2 zeigst Du drauf, wenigstens handwarm angezogen
ist, das Problem sich so darstellt, wie von Dir beschrieben, wirst Du den Verteiler ziehen müssen.

Dann, ausgebaut, auf Leichtgängigkeit prüfen.
Die Welle sollte sich, muss sich, leicht drehen lassen.

Stefan

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #144 am: Do.25.Apr 2019/ 13:04:17 »
Stefan, hältst Du es für möglich, daß das so passiert, wie Sean beschreibt, ohne daß das Gehäuse gebrochen ist? Ich nicht. So absurd das auch sein mag. Und ja, der Verteiler wird raus müssen.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #145 am: Do.25.Apr 2019/ 13:06:59 »
Wie auch immer,

Sean hat ein Problem,
wir versuchen es, mit und durch ihn, zu finden um ihm zu helfen.

Was gerade abgeht, ist auch mir nicht klar, aber es wird sich schon finden.

Stefan

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #146 am: Do.25.Apr 2019/ 13:22:39 »
Ich habe noch ein leeres Verteilergehäuse incl. der Welle. Falls Deins defekt ist, sprich mich bitte an!

Gruß
Gerd
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #147 am: Do.25.Apr 2019/ 13:40:15 »
Tatsächlich... eine Mutter war (wie auch immer) reingefallen und hat sich verkeilt.
Wenn ich jetzt in dem offenen Zustand zünde, dreht sich nur die Welle von Finger.
Das Gehäuse ist dennoch etwas locker. Man kommt bescheiden hin, aber ich konnte es ca. 5 Umdrehungen festziehen! Ich baue es mal wieder zusammen.

Nun: Zur Ausgangsproblematik:
Wie stelle ich die Zündung (grob) ein, sodass er läuft?
Kräftiger Funke kommt von der Spule und ein neuer Unterbrecher ist auch drin. Kondensator ist noch heil.

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #148 am: Do.25.Apr 2019/ 14:32:46 »
Nachtrag...

Ich habe jetzt alles wieder zusammengebaut.
Zündet ganz kurz und geht, sobald man die Startstellung (sprich Anlasser weglassen) verlässt, sofort wieder aus. Also ein ganz kurzes Zünden.
Langsam vermute ich wirklich, dass es ein kaputter Vorwiderstand sein könnte und wahrscheinlich auch ist, wie Herr Ebrecht es schon sagte.

Wenn ihr das auch vermutet, bzw. ich schon mal nichts anderes testen kann, dann müsste ich nur noch wissen, wo sich dieser VW befindet? Kommt man da von oben hin?

Grüße und Danke für die hilfreichen Gedanken soweit!

Sean

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #149 am: Do.25.Apr 2019/ 14:41:41 »
Mit dem Vorwiderstand hat dieses Symptom nichts zu tun, da ist die Verkabelung fehlerhaft, wahrscheinlich die zur Zündspule (Klemme 15 denke ich) Schau mal, ob da bei Zündung an Strom ankommt.
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)