Autor Thema: Kleines Leck im Kühlwasserbehälter  (Gelesen 569 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.400
    • Gert`s HP
Re: Kleines Leck im Kühlwasserbehälter
« Antwort #15 am: Sa.01.Sep 2018/ 07:54:14 »
In der Praxis könnte mann die Warnlampe auch mit nen NTC-Schalter im Thermostatgehäuse anschalten. 8)
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.229
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kleines Leck im Kühlwasserbehälter
« Antwort #16 am: Mo.03.Sep 2018/ 09:45:55 »
Aber das stimmt doch nicht - das Wasser wird ja gerade nicht als Masse genommen, um die Lampe zum Leuchten zu bringen. Das ergibt sich doch eindeutig aus dem Schaltplan.

Ich weiß nicht, worauf sich der erste Satz bezieht - ich hatte jedenfalls nicht geschrieben, dass das Wasser als Masse für die Lampe genommen wird. Selbst wenn das physikalisch funktionieren würde, würde die Lampe leuchten, wenn der Pegel richtig ist - also genau falsch herum.

Das Wasser legt die Basis des ersten Transistors in der Schaltung auf Masse, wenn der Pegel ausreichend ist; wenn das Wasser fehlt, wird die Basis positiv und der Transistor schaltet. Es gibt unterschiedliche Verstärkerschaltungen, deshalb gehe ich auf weitere Einzelheiten nicht ein.

Der Transistor verstärkt eigentlich nicht die Spannung, sondern den Strom. Da Strom und Spannung aber verknüpft sind, ist die Wirkung einer Transistorschaltung auch oft mit der Erhöhung einer Spannung verbunden.

Zum letzten Vorschlag mit dem NTC-Widerstand: Das würde das Konzept völlig ändern - jetzt ist es ja so, dass gewarnt wird, wenn zu wenig Kühlwasser vorhanden ist und dadurch der Motor zu heiß werden könnte. Bei der NTC-Lösung würde signalisiert werden, dass er zu heiß ist - diesen Zustand möchte die "komplizierte" Lösung vermeiden.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.063
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Kleines Leck im Kühlwasserbehälter
« Antwort #17 am: Mo.03.Sep 2018/ 16:09:45 »
Bei der Beschreibung von Herrn Erbrecht wird außer Acht gelassen, daß hier zwei verschiedene Typen von Transistoren verwendet werden, die sich zwar elektrisch gleich verhalten, aber genau entgegengesetzt. Der hier sog. erste Transistor ist einer vom Typ NPN. Der Strom fließt in die Basis rein und gibt die Collector-Emitter-Strecke frei, so daß dort ein Strom fließt vom Collector zum Emitter.

Die beiden anderen Transistoren sind vom Typ PNP. Der Strom fließt also nicht in die Basis hinein, sondern von der Basis ab! Und er fließt vom Emitter zum Collektor. Je nachdem, was beim NPN-Transistor, dem hier sog. ersten, passiert, fließt beim PNP-Transistor geringer oder hoher Strom ab. Und das führt zu der von mir anfangs unexakt-allgemeinverständlich beschriebenen Wirkung. Der Transistor vor der Lampe arbeitet als Schalter, der die Lampe in Abhängigkeit vom Geschehen am NPN-Transistor ein- bzw. ausschaltet.

Wenn es wirklich sein muß, kann man sich auch noch reinknien und das nachrechnen. Dazu müßte man aber die Werte der Widerstände kennen. Mache ich vielleicht noch, man hat ja sonst nichts zu tun ... ist ja nur, weil ich's verstehen möchte ...

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.229
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kleines Leck im Kühlwasserbehälter
« Antwort #18 am: Mo.03.Sep 2018/ 16:47:35 »
Bei der Beschreibung von Herrn Erbrecht wird außer Acht gelassen, daß hier zwei verschiedene Typen von Transistoren verwendet werden, die sich zwar elektrisch gleich verhalten, aber genau entgegengesetzt. Der hier sog. erste Transistor ist einer vom Typ NPN.

So genau wollte ich das nicht darstellen, wie ich ja selbst angemerkt habe. Es spielt auch für das grundsätzliche Verständnis der Anlage von Fühler, Verstärker und Lampe nebst Prüfrelais keine Rolle, denke ich... Mit den elektronischen Einzelheiten dürften die meisten LeserInnen überfordert sein - und denen, die sich in der Transistortechnik auskennen, muss ich es nicht erklären.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum