Autor Thema: Getriebe  (Gelesen 3770 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #30 am: Mo.23.Jul 2018/ 09:02:04 »
Hallo Tom,

ich würde das Getriebe als Ursache noch nicht ausschließen wollen.

Zunächst und vielleicht am Rande:
Welchen Anbieter für Dexron II hast Du gewählt?

Dann:
->Das Problem trat am Berg auf.

Um am Berg die Fahrgeschwindigkeit zu halten, muss man den Gasfuß mehr durchtreten.
Ergo entsteht ein größerer Unterdruck im Ansaugtrakt (Vergaser).
Dieser Unterdruck sollte an der Unterdruckleitung, die am Vergaser angeschlossen ist, anliegen
und zwar vom Vergaser bis zum Vacuum modulator am Getriebe, durchgehend.
Mein zugrundeliegender Gedanke ist hier eine mögliche Undichtigkeit der Vacuum pipe (oder der
angeschlossenen Baugruppen), die klein genug ist, um sich erst bei stärker anliegenden Vacuum
bemerkbar zu machen.
Allerdings sollte dann lediglich der Wechsel der Fahrstufe gestört sein, ein gänzliches Ausbleiben
des Kraftschlusses, bei Fahrt nur in Stellung N möglich, erklärt sich so nicht unmittelbar.
Du schreibst aber auch, das bei aufgehobenen Kraftschluss, das Zurücknehmen des Gasfußes und
erneutes leichtes Gasgeben wieder zum Kraftschluss führen kann.
Das würde meinen Ansatz, ein wenig,  erhärten.

Auch möglich sind Probleme mit dem Öldruck:

Wenn Du selbigen nicht mal eben so prüfen kannst, wäre folgende Vorgehensweise hilfreich.

Schalte auf   D,   fahre 35 mph und stelle dann bei gehaltenem Gasfuß auf    I  .
Das Getriebe sollte auf I schalten, der Wagen sollte bei gehaltenem Gasfuß langsamer werden.

Fahre dann auf Stellung   I  mit  30 mph und stelle dann, bei gehaltenem Gasfuss, auf    L.
Das Getriebe sollte auf L schalten und, bei gehaltenem Gasfuss,  der Wagen sollte langsamer werden.   

Vorausgesetzt das angedachte Loch in der Vacuum section ist hinreichend klein, um nicht als Störgröße
zu imponieren, oder schlicht gar nicht vorhanden, ist dies ein schöner Test für die Ölversorgung (Druck)
und den über den Wahlhebel anzusteuernden Gangwahlmechanismus.
Klappt dieser Test, kann Dir schon mal ein kleiner Stein vom Herzen fallen ;)


Stefan

p.s.
was mir noch unklar ist:
Läuft der Motor überhaupt mit, bei solchen Vorkommnissen.
Wenn ja wie?
Erhöht sich die Drehzahl, bleibt sie gleich, sinkt sie, wie reagiert der Motor
(ganz unabhängig von den Getriebebetrachtungen) auf   Gasgeben?



Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #31 am: Do.20.Sep 2018/ 18:36:57 »
Hallo Zusammen,
Bin leider immer noch nicht weitergekommen. Allerdings habe ich jetzt nochmal Getriebeöl und Filter gewechselt. Kann mir jemand von euch sagen wie man den Öldruck genau messen kann? Denke das Problem ist warscheinlich dort begraben.
Mit freundlichen Grüßen
Tom

Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #32 am: Do.20.Sep 2018/ 18:39:07 »
Was mir noch aufgefallen ist, ich habe das Problem seit dem Filtertausch nur noch in den Vorwärtsgängen. Der Rückwärtsgang funktioniert tadellos.
Mit freundlichen Grüßen
Tom

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #33 am: Fr.21.Sep 2018/ 08:27:03 »
Hallo Tom,

schön, Du bist noch dabei. ;)

Den Öldruck zu prüfen wird hier exakt beschrieben:

rollsroycetechnicalinfo.  (australische Seite)
dort
unter silvershadow and derivates
WorkshopmanualGM 3-speed Turbo hydramatic  400     to 30000
dort
Chapter T Transmission T1 to T4
dort
Seite T 168

Wenngleich, ich meine das dies nicht mehr nach Öldruck klingt, sonst ginge auch rückwärts nichts.
Es sieht mehr nach dem Schaltkreis für den vacuum Modulator aus.
Entweder selbiger, oder eine Verbindung von dort zum Vergaser (vacuum pipe), oder aber, so ist
es auch zu befürchten, in einem der diesem Kreis zugehörigen Ventile.
Diese wieder rum sind ab Seite T 147 ff beschrieben.
Im Verlauf folgend findet man glücklicher Weise auch Abbildungen, welcher Kreis unter welchen
Voraussetzungen gerade aktiv ist.

Hier fragt sich nun zunächst,
welche Vorwärtsgänge sind unter welchen Voraussetzungen betroffen?
Wenn alle und stets, dann kann man die Kreise wohl ausklammern und sich dem vacuum modulator
zuwenden.

Stefan
p.s.
für solche Übungen reicht auch ein preiswertes Dexron II aus dem Großgebinde.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #34 am: Fr.21.Sep 2018/ 11:25:53 »
Hallo Tom,

wie man einzelne Baugruppen gut abbekommt, was sich jeweils dahinter verbirgt und
was diese so machen, lässt sich bequem, wenn man etwa 1 h Stunde hat,
bei you tube verfolgen.

-> you tube
-> turbo 400 blueprint rebuild          eingeben und entspannen.

Ich finde das ganz gelungen, man kann sich ein Bild machen und sich überlegen, ob man
die Möhre abschraubt, oder weiter über Kopf das Problem glöst bekommt.


Stefan

Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #35 am: Fr.21.Sep 2018/ 12:09:05 »
Hallo Stefan,
Vielen lieben Dank für die Info und die Hilfsbereitschaft.
Leider bin ich bei der ersten Seite die du mir empfohlen hast komplett überfordert.
Ich habe mir KFZ ein nicht all zu großes wissen und mit Getriebe schon gleich gar nicht.
Aber ich werde mir mal die YouTube- videos ansehen.

PS. Darf ich fragen wo du herkommst?

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Tom

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #36 am: Fr.21.Sep 2018/ 13:02:22 »
Hallo Tom,

dänische Grenze, Westküste.
Halle, Bühne, Werkzeuge sind vorhanden. ;)

Ich befürchte nur, obwohl auch in dieser Gegend viel geschraubt wird, auch an Kuriositäten,
das ich mit dem Shadow, hier oben schraubend,  allein unterwegs bin.

Stefan
p.s.
Ansonsten hilft durchhalten und eben dranbleiben, zusammen mit dem Forum wird bestimmt
ein Weg für Dich gefunden.

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #37 am: So.30.Sep 2018/ 14:06:39 »
Hallo Tom,

für den Fall des immer noch währenden Unglücks.


Das Getriebeöl nebst Filter hast Du schon gewechselt.
Was ich nun vorschlagen möchte geht nicht viel, aber doch ein klein wenig darüber hinaus.

Die noch möglichen und sinnvollen Arbeiten, von unten, über Kopf sind begrenzt.
Dennoch würde ich in folgende Arbeiten meine berechtigte Hoffnung legen.

Wenn Du wieder rum Getriebeblechdeckel und Filter ab hast, siehst Du den Valve-body.
Den würde ich abschrauben und die darin enthaltenen Ventile reinigen.
Die dazu nötigen Materialien so weit sie anfallen bekommt man bei den üblichen Verdächtigen.
Schwierig ist das thematisch überhaupt nicht, nur das Überkopf-fummeln wird nervig sein.
Mache Dir vor jedem und bei jedem Arbeitsschritt ein Foto, dann ist auch der Zusammenbau
machbar.
Falls dann immer noch nicht der gewünschte Erfolg spürbar ist.
Ziehe den Vacuummodulator.
Reinige was zu reinigen ist, evtl. setze einen neuen nebst neuer Dichtung ein und überprüfe die
Vacuumpipe so möglich bis zum Vergaser.
Dann spätestens sollte der Erfolg sprürbar sein.


Stefan

Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #38 am: Fr.12.Okt 2018/ 14:46:17 »
Hallo zusammen, hab den wagen jetzt mal von einer Fachwerkstatt bri uns in Süddeutschlang ansehen lassen und eine sichere Diagnose bekommen. Es handelt sich um das erste Bremsband im Automatikgetriebe.
Was würdet ihr mir raten, soll ich mich auf die suche nach einer Werkstatt machen die mir mein Getriebe wieder in Stand setzt oder ist ein Austauschgetriebe hier die bessere wahl.  Meine zweite frage wäre was ist hier ein angemessener preis für den tausch des bremsbandes bei meinem Getriebe um hier nicht über den tisch gezogen zu werden.

LG tom

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #39 am: Fr.12.Okt 2018/ 16:21:51 »
Hallo Tom,

immerhin.
Ich meine ich hätte mal den Bremsbändertest beschrieben
(Fahren, Gasstellung halten, runterschalten, Verzögerung wird spürbar,
 runterschalten Verzögerung wird spürbar),
so wie ich mich entsinne lief der doch erfolgreich ab?
Oder hast Du den damals gar nicht gemacht? Ging vielleicht auch nicht :-\
Hab ich jetzt nicht so präsent, wie das Ergebnis war.

Zum Preis kann ich leider nichts beitragen, Werkstattpreise kenn ich nicht.
Wenn es sich bei einem Austauschgetriebe um ein mit dem großen Kit überarbeitetes handelt,
wäre man gut beraten auch ein solches zu kaufen, siehe z.B. heavens gate Garage.
Ansonsten versenkt man sicherlich mehr in den Arbeitslohn für die Bastelei vor Ort.

Stefan

p.s.
der braune mit dem helleren Everflex?

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #40 am: Fr.12.Okt 2018/ 16:30:05 »
Mist,

der Bremsbändertest ging so.

fahren (D) Gas wegnehmen, Fahrzeug verlangsamt deutlich, schalten auf (I) weiter-
fahren (I)  Gas wegnehmen, Fahrzeug verlangsamt deutlich, schalten auf (L) weiter-
fahren (L) Gas wegnehmen, Fahrzeug verlangsamt deutlich.

Stefan

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.272
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Getriebe
« Antwort #41 am: Mo.15.Okt 2018/ 14:21:58 »
Wir bieten die Getriebeüberholung für die Dreigangvariante für 1125,00€ +MWSt. (falls anfallend) an, dazu kommt (aus Garantiegründen) der Wandler.

Wir nennen es zwar Austausch, überholen aber vorzugsweise das angelieferte Getriebe des Kunden.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de

Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.276
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Getriebe
« Antwort #42 am: Di.16.Okt 2018/ 18:59:36 »
Nur mal zum Spaß gefragt an dieser Stelle: was kostet eigentlich das Abdichten eines perfekt funktionierenden 3-Ganggetriebes (meine VIN siehe unten, habe also keinen Simmering, sondern Rücklaufspirale)?
SRH 21965

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #43 am: Mi.17.Okt 2018/ 08:44:08 »
Rudolph,

wo hat denn Dein TH 400 eine Rücklaufspirale?

Stefan

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.416
    • Gert`s HP
Re: Getriebe
« Antwort #44 am: Mi.17.Okt 2018/ 18:26:19 »
Rücklaufspirale= das was anstelle eines Simmerrings hinten den Shadow-Motor trocken halten sollte ;)
Das soll im TH400 sein?
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden