Autor Thema: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus  (Gelesen 7916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #150 am: Do.25.Apr 2019/ 14:48:21 »
Mit dem Vorwiderstand hat dieses Symptom nichts zu tun, da ist die Verkabelung fehlerhaft, wahrscheinlich die zur Zündspule (Klemme 15 denke ich) Schau mal, ob da bei Zündung an Strom ankommt.

Hallo Gerd!

An der Verkabelung der Spule wurde nichts geändert. Die Spule ist auch heile, habe sie durchgemessen (ca. 9V Eingangsstrom bei Zündung, zwischen Klemme 1 und Klemme 15 1,3 - 1,5 Ohm).
Auch kommt ein kräftiger Funke aus dem Kabel, welches aus der Spule rauskommt, wenn ich es an Masse halte.
 
 ???
« Letzte Änderung: Do.25.Apr 2019/ 15:09:43 von Sean »

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.126
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #151 am: Do.25.Apr 2019/ 16:03:12 »
Das muß man noch mal anmerken:
Erst: "Die Schrauben sind alle fest (habe sie auch nie gelöst)"
Dann: "Das Gehäuse ist dennoch etwas locker ... ich konnte es ca. 5 (!!) Umdrehungen festziehen"
Wenn etwas völlig unlogisch ist, sollte man es nicht glauben, auch keiner noch so teuer versicherten Beschreibung vertrauen und auch nicht sich selbst. Der Fehler mußte nach Seans Eingreifen passiert sein - und siehe da ...

Mit dem Vorwiderstand hat das - wie Gerd schon sagt - nichts zu tun. Ohne den Vorwiderstand läuft der Motor genauso schön, nur die Zündspule gibt vorzeitig den Geist auf, vielleicht auch die Kontakte.

Da Sean ein interessierter Laie ist, aber halt Laie, halte ich es für am wahrscheinlichsten, daß der Unterbrecher falsch montiert wurde und der Mechanismus nicht richtig isoliert ist, so daß ein Kurzschluß entsteht. Die Plastikteile sind wahrscheinlich falsch eingesetzt. Wenn einer ein Bild parat hätte, wäre das schön zu zeigen. Mein Hinweis: Unterbrecher raus und mit korrekter Isolierung wieder einbauen. Notfalls schaut man sich das im Werkstatthandbuch genau an, ist wahrscheinlich sogar im Fahrerhandbuch abgebildet. Wenn ich noch ein Bild finde, bevor jemand anders es einstellt, kommt das noch nach.

Zum Einstellen der Zündung sollte man mal in eine einfache Zündpistole mit Drehzahlanzeige investieren, sonst wird das nur Gepfusche. Eine Fühlerlehre für die Einstellung des Kontaktabstands ist ja vielleicht vorhanden ...

Und dann wäre da mal wieder die elektronische Zündung. Für einen Laien ist die jedenfalls einfacher zu handhaben.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #152 am: Do.25.Apr 2019/ 16:36:02 »
Hallo Udo,

ich habe bereits andere Threads gelesen, indenen du diese Thematik (elektronische Zündung) beschreibst. Sehr interessant!
Natürlich bin ich Laie, so wie jeder, der mal angefangen hat. Ich arbeite mich sozusagen "hoch".  ;)

Zur Schraube, die locker war: Anscheinend hat sie der ADAC-Mann gelöst, ich nämlich nicht. Durch das Verkanten der Mutter hat es dann angefangen, sich mitzudrehen und wahrscheinlich weiter gelockert.

Ich hatte erst geschrieben: "Die Schrauben sind alle fest (habe sie auch nie gelöst)"
Dann: "Das Gehäuse ist dennoch etwas locker ... ich konnte es ca. 5 (!!) Umdrehungen festziehen"
Dem war auch so. Durch das Rütteln und Drehen wurde sie lose. Da ich erst nicht mal wusste, wo es festzuziehen war, habe ich einfach  alle in Frage kommenden Schrauben geprüft. Laie eben. Aber nun wieder ein bisschen was gelernt.  ;)

Ich habe das Gefühl, dass sobald ich aufhöre zu starten, kein Funke mehr entsteht, also nur im Moment des Startens ein Zündfunke gebildet wird.
Gut wäre ein Bild, wie es richtig sein soll mit der Isolierung des Unterbechers. Die Sprengzeichnung ist an der Stelle etwas ungenau.
Ich habe es analog so zusammengebaut, wie der alte drin war. Da aber der ADAC auch schon gefummelt hat (man sieht's ja bei dem letzten Problem), muss das ja nicht gestimmt haben.


Grüße!

Sean

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 517
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #153 am: Do.25.Apr 2019/ 17:00:08 »
Immer schwierig so aus der Ferne  :o Das der Funken bei drehen des Anlassers entsteht, ist die eine Sache, er muss aber halt auch beim Loslassen des Schlüssels da sein, blöd, weil er ja eben nicht läuft. Da kann der Fehler schon im Zündschlosstecker liegen.

Hier mal das statische Prüfen der Zündung


Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.518
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #154 am: Do.25.Apr 2019/ 17:09:41 »
Tja,

ich hab auch noch was.

So aus der Erinnerung, da ich gerade zu faul bin mir den Schaltplan anzusehen: 8)

Ist es nicht so, daß der Vorwiderstand beim Starten, mittels des Zündschlosses, umgangen wird?
Oder bin ich gedanklich bei einer anderen Kiste?

Würde die Problematik prima abschließen, wäre es die Schaltung.
Ist dem so, Sean, musst Du den Vorwiderstand finden, ausbauen, prüfen, evtl. ersetzen und
die Anschlüsse prüfen, evtl. in Ordnung bringen.
Oder Du legst eben 12V von extern an, zu Prüfzwecken.

Stefan

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #155 am: Do.25.Apr 2019/ 17:21:22 »
Hallo Gerd, hallo Gerd,

Gerd: Das Blatt liegt mir vor. So passt, denke ich, alles.

Stefan: Das ist aktuell auch meine Vermutung. Obwohl es ja hieß, dass es der VW nicht sein kann. Es würde aber erklären, weshalb der Funke sofort beim Loslassen abreißt.

Könntest du mir genau sagen, wo ich den Widerstand finde und wie dieser zu prüfen und/oder überbrücken ist?

Gruß und Dank!

Sean

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.518
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #156 am: Do.25.Apr 2019/ 17:35:38 »
Sean,

ich war fleißig, zwischen den Tassen Kaffee ;)

Der Vorwiderstand wird beim Anlassen umgangen.
Die Spannungsversorgung läuft beim Startvorgang über einen anlasserseitigen Anschluss.
Lässt man den Schlüssel nach dem Starten wieder in "Laufposition" zurückfallen, läuft die
Spannungsversorgung über den Vorwiderstand.

Dieses Ding ist weiß, etwa so groß wie ein kleiner Finger und findet sich in der Nähe der
Spule, in Fahrtrichtung gesehen zur Mitte hin, etwas links versetzt am Schottblech.

Man kann ihn sehen, aber schlecht erreichen, die Kabelei, noch schlechter >:(


Stefan

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #157 am: Do.25.Apr 2019/ 17:41:48 »
Dank dir Stefan!

Morgen bin ich auf Hochzeit (kann nun leider nicht mit dem Shad) aber werde die Tage nochmal drüber schauen und das blöde Ding suchen. Für heute reicht's...

Wenn ich's gefunden habe, dann abstecken, ausbauen, ersetzen?  ???

Grüße!

Sean

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.518
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #158 am: Do.25.Apr 2019/ 18:02:07 »
Hallo Sean,

ausbauen und wahrscheinlich ersetzen.
Wenn das Ding über 40ig Jahre alt ist, was ich annehme, weg damit.

Wenn Du dann den neuen anbaust, achte auf saubere Anschlüsse.

Die Zündungseinstellung findet sich im Handbuch.
rrtechnicalinfo.com
Chapter M Diagrams Part 1   page 13      -> ignition timing.
Achte auf die richtige  Zündreihenfolge, also wie die Verteilerkappe sitzt und welche Zündkabel
wohin gehören (Zündreihenfolge), sonst wird's nichts.

Stefan

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 517
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #159 am: Do.25.Apr 2019/ 18:13:19 »
Dank dir Stefan!

Morgen bin ich auf Hochzeit (kann nun leider nicht mit dem Shad) aber werde die Tage nochmal drüber schauen und das blöde Ding suchen. Für heute reicht's...

Wenn ich's gefunden habe, dann abstecken, ausbauen, ersetzen?  ???

Grüße!

Sean

Du kannst ihn zum Testen auch einfach überbrücken, da kann man schon ein paar Stunden ohne fahren.
Mein Tip - schmeiss das ganze Geraffel raus und bau Dir ne elektronische Zündung (123 oder Lumenition z.B.) ein dann hast Du Ruhe
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.289
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #160 am: Do.25.Apr 2019/ 21:19:55 »
Auch mit elektronischer Zündung braucht man einen Vorwiderstand - den braucht die Zündspule bzw. die Spannungsanhebung für den Startmoment.

Udo hat insofern recht, als man den Vorwiderstand nicht braucht, wenn man ihn überbrückt - wenn er oder Leitungen dorthin aber eine Unterbrechung haben, pssiert genau das, was die Fehlererscheinung bei Seans Auto ist: er springt beim Starten an und geht aus, sobald man den Schlüssel loslässt.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 517
    • meine Homepage
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #161 am: Do.25.Apr 2019/ 22:38:44 »
bei der 123 ignition brauchts keinen Vorwiderstand, so war es bei meinem Mercedes W111 auf jeden Fall.
Bei meiner Corniche ist (war schon bei Kauf) eine Lumenition drin, da ist auch keiner, die Zündspule muss halt hochohmig sein   
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #162 am: So.28.Apr 2019/ 13:40:00 »
Sean,

ich war fleißig, zwischen den Tassen Kaffee ;)

Der Vorwiderstand wird beim Anlassen umgangen.
Die Spannungsversorgung läuft beim Startvorgang über einen anlasserseitigen Anschluss.
Lässt man den Schlüssel nach dem Starten wieder in "Laufposition" zurückfallen, läuft die
Spannungsversorgung über den Vorwiderstand.

Dieses Ding ist weiß, etwa so groß wie ein kleiner Finger und findet sich in der Nähe der
Spule, in Fahrtrichtung gesehen zur Mitte hin, etwas links versetzt am Schottblech.

Man kann ihn sehen, aber schlecht erreichen, die Kabelei, noch schlechter >:(


Stefan

Nur nochmal zur Klarstellung, bevor ich anfange zu suchen:

Klemme 1 an der Spule geht ja zum Unterbrecher und Kondensator.
Klemme 15 hat 2 Kabel angeschlossen. An einem liegt ca. 9V an bei Zündung. Das andere verschwindet in einem kleinen “Metelldeckel”.

Muss ich das 9V Kabel verfolgen und komme dann auf einen zwischengeschalteten Vorwiderstand? ... oder habe ich einen Denkfehler?...

Gruß!

Sean

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.518
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #163 am: Mo.29.Apr 2019/ 10:54:52 »
Hallo Sean,

wenn Du den Zündschlüssel auf "Fahrtstellung" stehen hast, also Zündung an,
oder eben nach dem Starten den Schlüssel einen zurück fallen lässt, dann liegt
an der Zündspule, wenn alles klappt, eine Spannung an.

So wie ich es lese, hast Du die Kabelei die zur Zündspule hinführt, schon abgeklemmt.
Also, bei Zündung an, dem Kabel mit der identifizierten Spannung folgen.
Sofern original, führt dich dieses Kabel zum Vorwiderstand.

Stefan

Offline Sean

  • Full Member
  • Beiträge: 70
  • SS I / 1973 / No. 15285
Re: Motor springt an, geht bei Gasannahme aber aus
« Antwort #164 am: Mo.29.Apr 2019/ 15:17:20 »
Gefunden... mei mei mei... das war ein Gewurschtel.  :-X

Neues Teil ist soeben bestellt bei Heaven‘s Gate.
 So gut sah das Ding dann auch wirklich nicht mehr aus.

Grüße!