Autor Thema: Getriebe  (Gelesen 3769 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Getriebe
« Antwort #45 am: Mi.17.Okt 2018/ 18:32:19 »
Meins hat auf jeden Fall einen Simmerring  ;D
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Ex-DRB15051

  • Board God
  • Beiträge: 4.583
Re: Getriebe
« Antwort #46 am: Do.18.Okt 2018/ 10:55:31 »
Nur mal zum Spaß gefragt an dieser Stelle: was kostet eigentlich das Abdichten eines perfekt funktionierenden 3-Ganggetriebes (meine VIN siehe unten, habe also keinen Simmering, sondern Rücklaufspirale)?

Also, der Einbau eines Simmerings hat bei mir ca. 1500€ gekostet. Für einen Dichtsatz Getriebe und dessen Einbau würde ich nochmal ca. 1000€ ansetzen. Es wird dann ca. 6 Monate richtig schön dicht sein, danach fängt es wieder an zu tropfen, wenn auch in geringerem Maß als vorher. Fazit: Man bekommt Engländer einfach nie langfristig dicht. Ist halt so ... irgendwas tropft immer  :(
RR Corniche DHC, DRB 15051, Bj. 1973

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.416
    • Gert`s HP
Re: Getriebe
« Antwort #47 am: Do.18.Okt 2018/ 12:15:03 »
Zitat
Man bekommt Engländer einfach nie langfristig dicht
Doch, es liegt am Öl. Du musst nur warten bis es leer ist 8)
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Getriebe
« Antwort #48 am: Do.18.Okt 2018/ 12:31:49 »
Also, der Einbau eines Simmerings hat bei mir ca. 1500€ gekostet. Für einen Dichtsatz Getriebe und dessen Einbau würde ich nochmal ca. 1000€ ansetzen. Es wird dann ca. 6 Monate richtig schön dicht sein, danach fängt es wieder an zu tropfen, wenn auch in geringerem Maß als vorher. Fazit: Man bekommt Engländer einfach nie langfristig dicht. Ist halt so ... irgendwas tropft immer  :(

Also Stand heute ist er nahezu dicht, steht er ein paar Tage sind es 2-3 Tropfen mehr nicht, damit kann ich prima leben! ;D

Beim deutlich tropfenden 55er Jaguar Mk7 mit (wahrscheinlich verschlissener Rücklaufspirale) habe ich das Problem mit einer kleine Ölwanne unterhalb Motor/Getriebflansch das Problem gelöst, im Stand war nichts mehr, die Saugmatte in der Wanne hab ich alle paar Monate gewechselt.
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.276
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Getriebe
« Antwort #49 am: Do.18.Okt 2018/ 13:31:46 »
Also, 2-3 Tropfen in mehreren Tagen schaffe ich auch :)
Es war aber mal interessant zu erfahren, was passiert, wenn man alles abdichten ließe. Bringt also nicht wirklich etwas.
SRH 21965

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 493
    • meine Homepage
Re: Getriebe
« Antwort #50 am: Do.18.Okt 2018/ 13:46:23 »
Also, 2-3 Tropfen in mehreren Tagen schaffe ich auch :)


Du oder Dein Auto?  ::)
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Wraith39

  • Board God
  • Beiträge: 1.276
  • Honi soit qui mal y pense
Re: Getriebe
« Antwort #51 am: Do.18.Okt 2018/ 16:56:51 »
 :D ;)
SRH 21965

Offline haraldo

  • Board God
  • Beiträge: 547
Re: Getriebe
« Antwort #52 am: Do.18.Okt 2018/ 17:22:08 »

habe das Problem mit einer kleine Ölwanne unterhalb Motor/Getriebflansch gelöst, im Stand war nichts mehr, die Saugmatte in der Wanne hab ich alle paar Monate gewechselt.


So habe ich das Problem auch gelöst, einmal im Jahr eine neue Saugmatte und gut isses !

Auch der TÜV findet die Lösung OK.

Gruß
Harald
R-Type  B300YD

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #53 am: Fr.02.Nov 2018/ 17:57:46 »
Hallo die Herren,

habe gerade so beim Stöbern eine Adresse entdeckt, die neben anderen schönen Dingen auch eine

Ablassschraube   

für das GM TH 400 anbietet.

Ich finde diese Lösung ganz gelungen, habe schon eine Weile darüber sinniert, wie man das wohl
am besten anstellen mag, ohne viel Gefummel einen sauberen Ablass zu zaubern.
Das Gekleckere konnte ich irgendwie nie ganz vermeiden.


Darüber hinaus werden dort für das GM TH 400 weitreichend Artikel angeboten, überzeugend.

-> GM TH 400 automatic - berger


Stefan

Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #54 am: So.28.Apr 2019/ 13:12:17 »
Hallo zusammen,
Mittlerweile habe ich mein Getriebe getauscht.
Allerdings habe ich jetzt ein neues Problem.
Der Stellmotor mag nicht so wie ich. Bei den einzelnen Gängen habe ich am Stellmotor jeweils dann wenn gewünscht die richtige Spannung. Allerdings bekommt die Hauptstromversorgung des Stellmotors keine Saft mehr. Nun zu meiner Frage: Schaltplan habe ich gefunden, allerdings kann ich glaub ich diesen nicht richtig lesen.
Kann mir jemand sagen ob abgesehen vom thermischen schutzschalter noch etwas dazwischengeschalten ist. Falls nicht würde ich einfach ein neues kabel von dort zum stellmotor ziehen.
Der thermische Schutzschalter kann es nicht sein. Bis dort hin habe ich meine Spannung, rechts wie links davon.
Schon mal vielen Dank für die Rückmeldungen

Viele Grüße
Tom

Offline Gert

  • Board God
  • Beiträge: 1.416
    • Gert`s HP
Re: Getriebe
« Antwort #55 am: So.28.Apr 2019/ 15:06:46 »
Hallo die Herren,

habe gerade so beim Stöbern eine Adresse entdeckt, die neben anderen schönen Dingen auch eine

Ablassschraube   

für das GM TH 400 anbietet.

Ich finde diese Lösung ganz gelungen, habe schon eine Weile darüber sinniert, wie man das wohl
am besten anstellen mag, ohne viel Gefummel einen sauberen Ablass zu zaubern.
Das Gekleckere konnte ich irgendwie nie ganz vermeiden.


Darüber hinaus werden dort für das GM TH 400 weitreichend Artikel angeboten, überzeugend.

-> GM TH 400 automatic - berger


Stefan

Wozu brauchtst du eine Ablassschraube?
Wechselst du das Öl etwa ohne Filter?
LRE23184 16 Jahre rumgestanden und ich muß es ausbaden

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.105
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Getriebe
« Antwort #56 am: So.28.Apr 2019/ 16:29:18 »
Quatsch, Gerd! Ohne Ablaßschraube ist es eine Sauerei ersten Grades, die Ölwanne abzunehmen, weil das nur durch das Loch für den Modulator rausläuft und dann immer noch jede Menge drin bleibt, die Dir entgegenschwappt, wenn Du die Wanne runternimmst. Eine Sauerei eben.

Unser Shadow hat schon vor 30 Jahren eine Wanne mit Ablaßschraube bekommen, von KTS Hamburg für 30 Mark oder so. Heute kostet sie keine 50 Euro.

Ich fühle mich jedenfalls wohl damit.

Gruß - Udo

SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #57 am: Mo.29.Apr 2019/ 10:36:53 »
Hallo Tom,

so ganz klar ist mir das Problem nicht.

Hast Du schon das Test Chart section T 7  Seite T198 (nach VIN 9001) oder ein paar Seiten vorher
für kleinere VIN für die Turbo hydramatic durchgesehen?

Hier steht, wie man am actuator socket durchprüft.
Mit den daraus folgenden Prüfergebnissen wird dann das allgemeine Verstehen, in großer Runde, leichter.

Stefan

Offline Tomtom21

  • Jr. Member
  • Beiträge: 20
Re: Getriebe
« Antwort #58 am: Di.30.Apr 2019/ 18:23:03 »
Hallo zusammen,
Wenn du die Betriebsanleitung von der Internetseite rr-technical.info meinst dann ja, den Test habe ich probiert. Dabei habe ich festgestellt das auf dem dicken pol (+) für den Stellmotor keine Spannung anliegt. Jetzt meine Frage wie verläuft die Leitung vom pol zum thermischen schutzschalter für den Getriebestellmotor.

VG
Tom

Offline wellenkieker

  • Board God
  • Beiträge: 1.499
Re: Getriebe
« Antwort #59 am: Mi.01.Mai 2019/ 09:13:40 »
Hallo Tom,

damit ich Dir folgen und hoffentlich auch gedanklich ein wenig nach meinen Möglichkeiten beisteuern
kann, benötige ich für mein Verständnis noch die jeweilige Stellung des Zündschlüssels im Zündschloss.
Denn je nach dem wie der Schlüssel steht läuft der Hase anders, nach meinem Dafürhalten wenigstens.

Stefan