Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Unfallgutachten für Silver Shadow
« Letzter Beitrag von Hauke am Gestern um 15:12:52 »
Vielen Dank für den Tipp!
2
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Unfallgutachten für Silver Shadow
« Letzter Beitrag von p.hahn am Gestern um 00:04:03 »
Hallo,
TÜV Rheinland Station in Spandau erstellt solche Gutachten. Sachverständiger Herr Wolfgang
Szmala Tel. 030 7562 2244 oder 0151 16269507. Herr Szmala arbeit für Werkstätten die sich
mit RR & B auskennen. Hat vor einiger Zeit einen Schaden an unserer Corniche begutachtet.
Lief alles ohne ein Problem ab.
Gruß P.-D. Hahn
3
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Zündkurve und Unterdruckkurve Shadow-Familie
« Letzter Beitrag von Woolfi am Do.03.Dez 2020/ 20:10:47 »
https://www.forabodiesonly.com/mopar/ams/everything-you-wanted-to-know-about-ignition-advance.212/

Dieser Artikel kann helfen, das System der Zündfrühverstellung besser zu verstehen.
Ich halte es aufgrund der Beschreibung eines optimalen Systems (70er Jahre mit Fliehkraftverteiler und Unterdruckdose) in dem Bosch Fachbuch Ottomotor-Management allerdings für fehlerhaft, was den Abgriff des "passenden" Unterdrucks zur Ansteuerung der Unterdruckdose (Frühdose) des Verteilers angeht. Der Unterdruck wird sonnvollerweise an einer Bohrung die geringfügig VOR der Drosselklape im Luftstrom des Vergasers liegt abgegriffen. Wenn der Unterdruck direkt am Saugrohr zwischen Vergaser und Ventil abgenommen wird, wird schon bei Standgas der Zündzeitpunkt von der Unterdruckdose (Frühdose) maximal vorverstellt. Das führt zu einem hohen Frühzündungswert von bis zu 28 Grad (12 Grad statisch plus 16 Grad von der Unterdruckdose z. B. bei einem Jaguar der 70er Jahre), der weit ab vom für das Standgas optmalen Wert lag.
Ich hatte mich drei Jahre mit stark stolpernden Leerlauf aufgrund von "Zünd-Aussetzern" in einem EV12 5,3 herumgeschlagen, bis ich feststellte, dass die nachträglich eingebaute Frühdose fälschlicherweise am Saugrohr angschlossen war und bei 650 U/min für vollen Ausschlag sorgte. Die kleinen "Gemischwölkchen" bei Standgas waren bei 28 Grad vor OT noch grenzwertig schwach verdichtet, so dass sich nur ein Teil der Ladungen entzündeten. Das sind dann die "Zündaussetzer" mit entsprechend hohen HC-Werten im Abgas.
Ähnlich werden "Zünd-Aussetzer" "blubb  -  blubb" von zündunwilligerem, mageren Gemisch verursacht. Ein leicht fettes Standgasgemisch hat die höchste Entzündungswahrscheinlichkeit und führt trotz geringer "Über-Fettung" zur geringsten HC-Belastung des Abgases beim Vergasermotor.Deswegen werden Vergaser im Standgas leicht fett eingestellt.
Bei Teillast wiederum ist die Enzündung kein Problem. Ein mageres Teillastgemisch führen zum Motorlauf mit der höchsten Energieeffizienz und dem niedrigsten spezifischen Verbrauch. Aus deisem Grund hat der RR-Motor den Weakener. Ein Mini Metro der siebziger Jahre hatte aus diesem Grund ein ähnliches System der Abmagerung.
Nachlesen kann man das alles und mit Schaubildern verständlich dargestellt in dem Bosch-Fachbuch "Ottomotor-Management". Die Autoren waren auschließlich fachlich hochkompetente Dipl.- Ingenieure, studierte, promovierte und habilitierte, die auf diesem Gebiet sicher viel kompetenter als ein irgendein 'Tunermaxe' sind, der sich dazu im Internet ausläßt. Wer verläßliches, sicheres Wissen sucht, ist mit diesem Weihnachtsgeschenk bestens bedient.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
4
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Unfallgutachten für Silver Shadow
« Letzter Beitrag von Hauke am Do.03.Dez 2020/ 10:55:40 »
Hallo,

ich hatte gestern leider einen Unfall mit meinem schönen Silver Shadow. Frontscheibe ist gerissen, Dach und Heckklappe haben reichlich Lackschäden und die Front hat ein paar Kratzer (Blinkerglas kaputt, Zierleiste auf Motorhaube zerkratzt).
Hat jemand Tipps wie man daraufhin am besten vorgeht? Der Wagen ist vollkaskoversichert, aber ich vermute die Gutachter, die die Versicherung kennt, sind nicht gerade Fachleute für britische Klassiker... Kontakt zu einem kompetenten Gutachter in Berlin wäre sehr hilfreich!

Herzliche Grüße aus dem Prenzlauer Berg,

Hauke
5
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Tachometer Generalüberholung
« Letzter Beitrag von gerd DRB15051 am Mi.02.Dez 2020/ 21:34:59 »


Komisch das ganze.. ja ich weiß das ist pedantisch..

nein aufklärend!  :)
Hab ewig gesucht, sind halt die Glassockel, 10mm breit und max 25mm lang für die Instrumente. Die 5 Watt rund und etwas länger



6
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Tachometer Generalüberholung
« Letzter Beitrag von Ostfale am Mi.02.Dez 2020/ 20:59:15 »
T10 ist eigentlich kein Sockel, sondern der Durchmesser eines Lampentyps.
T = Tube.. Glasquetschsockel sind ja mit W..(=wedge) bezeichnet.

Du meinst bestimmt W2,1×9,5d aka W5W lampen.
Da steht oft T10 bei, irgendwie hat sich das eingebürgert.

Aber laut Norm haben die fast 32mm durchmesser...(10/8" = 31,75mm).

Komisch das ganze.. ja ich weiß das ist pedantisch..
7
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Tachometer Generalüberholung
« Letzter Beitrag von gerd DRB15051 am Mi.02.Dez 2020/ 14:52:14 »
Heute wieder alles eingebaut. Bei dem Wurzelholz habe ich zwei kleine Abplatzer restauriert, (gereinigt, mehrfach Klarlack aufgetupft, mit 1500 und dann 3000er Schleifblüten geschliffen und dann poliert, man sieht es nur, wenn man es weiss und ganz genau hinschaut)  die Instrumentenbeleuchtung gegen 2 Watt LED getauscht, sie sind etwas heller als die 5Watt, die tierisch heiss werden und mir in der Tankuhr die grüne Folie verbrannt haben. Blinker und Fernlichtanzeige gegen 5 Watt LED getauscht. Alle mit T10 Sockel.  Das ganze war ein ziemliches Gefrickel, da das Holzdashboard an einem Stück ist.

Jetzt noch der EFH rechts, dann ist sie wieder fit  ;D
8
Hallo Peter,

doch ich habe so etwas schon gemacht, das Ergebnis war allerdings der Mühe nicht wert.
Daher auch keine Empfehlung.

Würde ich das in Zukunft nochmals angreifen wollen so wäre
-> foliatec Bremssattellack <-
etwas womit ich es probieren würde.

Stefan
9
Wir nehmen seidenmatten Hochtemperaturlack für alle Teile, die schwarz sein sollen.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
10
Silver Cloud, Bentley S-Modelle / Re: Welche Farbe für die Einlasbrücke/Vergarser Cloud/S
« Letzter Beitrag von pfl am Di.01.Dez 2020/ 17:45:06 »
Liebes Forum,

hat wirklich noch keiner seine Vergaser und Einlassbrücken lackiert und kann ein Vorgehen/Material empfehlen?

Liebe Grüße
Peter
Seiten: [1] 2 3 ... 10