Rolls-Royce & Bentley-Forum

Rolls-Royce+Bentley-Technik => Phantom + Specials => Thema gestartet von: wellenkieker am Fr.19.Jan 2018/ 13:52:14

Titel: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Fr.19.Jan 2018/ 13:52:14
Moin

Bei Auto Scout findet sich seit einiger Zeit ein
Phantom VI, welcher nun zum halben Preis
angeboten wird.
Ist keine Jungfrau, aber scheint nicht uninteressant.
Kennt den jemand?

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Ostfale am Fr.19.Jan 2018/ 15:46:01
Kann man bei solchen Beiträgen nicht gleich einen Link reinsetzen  ::)  ;)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Fr.19.Jan 2018/ 16:27:26
Klar Joschka,
darfst Du gerne,

ich für meinen Teil
scheue Verknüpfungen
im net


Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: seppdemba am Fr.19.Jan 2018/ 18:26:25
Hallo,

ich habe den Link mal reingesetzt:
Rolls-Royce Phantom VI (https://www.autoscout24.de/angebote/rolls-royce-phantom-vi-benzin-schwarz-24ceb727-ada7-442b-87f9-911d2a0edf1e?cldtidx=1)

Ich finde das für einen Phantom eigentlich fast schon abartig wenig. Hat der überhaupt einen Motor?  >:D

Beste Grüße


Matze
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Zippy am Fr.19.Jan 2018/ 19:24:38
Klar Joschka,
darfst Du gerne,

ich für meinen Teil
scheue Verknüpfungen
im net


Stefan

Geile Sache, aber der passt wohl nicht auf Deinen Trailer !

Grüsse !

Thomas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Fr.19.Jan 2018/ 22:31:47
Nun, der Markt ist klein für solche Fahrzeuge, die Nachfrage noch kleiner als das Angebot, der Zustand erfordert mal mindestens 50T€ um das Teil wieder in einen ordentlichen Zustand zu versetzen (lässt man alles machen, sind es schnell 100K€)
Da ist der Preis sicher nicht zu niedrig
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Fr.19.Jan 2018/ 23:27:52
Moin Zippy,

stimmt, so lang isser nicht.
Ich bin mir auch nicht im Klaren, ob der Phanti nicht evtl. etwas moderig ist.
Daher die Anfrage.
Vielleicht kennt ihn jemand,
wäre schon interessant.

Stefan




Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Fr.19.Jan 2018/ 23:44:23
Hallo Gerd,

davon bin ich ab.

Ich würde ein sauberes, technisch funktionales Fahrzeug für das Beste halten.
Kein Neulack, kein Holzverschönern, keine Bestuhlung verfälschen.
Nur reparieren, am Besten so, daß man es nicht sieht, nur eben beim Fahren
bemerkt, eben weil man nichts merkt.
Allein alle Gummielemente und Dichtungen tauschen, die Mechanik reinigen und
gangbar machen, die Elektrik mit großer Vorsicht erarbeiten, den Rest vorsichtigst
konservieren.
Hier oben kurvt ein solcher Phanti rum, passt ganz gut in mein Bild,
vielleicht ein bischen viel Klarwachs untenrum, bei eben diesem,
aber sonst stimmig, man sieht ihm sein Alter an.
Das gefällt mir.
Natürlich mein ganz persönlicher Ansatz, ohne irgendein Allgemeinheitsanspruch.   
In einem Satz würde es etwa so klingen:
Die ganzen Lamettabuden berühren mich nicht mehr.

Wenn ich vor lauter Eleganz das ursprüngliche Fahrzeug nicht mehr sehe,
und mich kaum traue daran zu schrauben, weil ich es dann wieder polieren
muss, oder vielleicht mal ein Kratzer hinzukommt, über den ich mich dann ärgere,
dann ist die Kiste für mich erledigt.
Ich brauch was zum schrauben und zum fahren gleichzeitig.

Deshalb wäre dieser Phanti für mich ganz interessant,
natürlich auch wegen des Preises.
Da bleibt dann noch ein bischen Luft nach oben.

Stefan

Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Zippy am So.21.Jan 2018/ 00:04:34
Hallo Stefan,

ich habe mir heute den ganzen Tag Gedanken zu Deinem Fund gemacht und möchte Dir sagen, dass ich Dich dabei schon moralische unterstützen würde.

Du hast einen Shadow zum fahren und zwei Baustellen die rumstehen. Dann kommt es auf eine weitere Baustelle nicht an und Du könntest Deinen 70er Jahre Shadow 1 als etwaigen Spender herannehmen und die Karossen als Blumentopf verwenden.

In dem Phantom steckt vielleicht Potential, vorne die schönen abgewichsten Ledersitze, hinten vielleicht noch der originale Stoff (?). Vielleicht ist es mit ein paar Karossieriearbeiten getan. Sieht wunderbar morbide und edel aus.

Der Gebrauchs- und Spaßwert wäre hoch, passt die ganze Familie mit Hunden rein !

Letztlich wirst Du mit einem anständigen Shadow und dem Phantom glücklicher sein.

So ein Phantom ist ab und zu mal in England für 50 bis 60tsd. Pfund zu finden. Optisch vielleicht auf den Photos ansprechender, aber da sehen ja fast alle gut aus.

Liebe Grüsse aus der Heimat und ein schönes Wochenende !

Thomas

Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am So.21.Jan 2018/ 23:12:00
Hallo lieber Thomas,

wenn, dann wäre es der early, der Ier ist definitiv zu gut.

Die Teile sind schon in between der Shadow Reihe nicht so flüssig zu tauschen.
So eben tüddelüt ich tausch dich mal ...   :-\ .

Zu tauschende Teile haben auch ein großes gemeinsames Merkmal,
sie sind zu tauschen, bei dem einen, bei dem anderen, oder eben neu.
Das ein Teil beim einen hinübergeht, beim anderen aber noch stimmig ist,
kommt eigentlich nur dann vor, wenn man beim einen den Mist gebaut hat,
bevor man am anderen war. 8)


Zwischen Shadow und Phanti wird's dann sicherlich ziemlich eng (bezügl. Baugruppen),
wenn es über Motorrudimente hinausgehen soll, so meine grobe Voreinschätzung.
Wie aus dem vorhergesagten folgt, wäre das allerdings nicht so tragend.

Den Phanti hab ich auch nicht gefunden, der wird schon lange angeboten.
Nur eben nicht zu dem Kurs.

Aber so eben mal halber Preis?


Stefan


Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Mo.22.Jan 2018/ 09:17:56
Man soll mit dem Verstand kaufen, nicht mit dem Herz! Die Wagen sind sehr sehr komplex, den restauriert man mal eben nicht so schnell wie z.B. einen Ford Mustang u.ä.
Ich möchte nicht wissen, wo bei dem Teil (der mit Sicherheit zu erwartende Rost) sitzt. Da wird bei der (zwingend notwendigen) genauen Betrachtung sicher Ernüchterung einkehren, das hat schon seinen Grund, warum der Verkäufer den Preis drastisch gesenkt hat. Wenn man den gammeligen Motorraum anschaut, wird da eine technische Generalüberholung mit sehr viel Geld für Teile notwendig sein. Man sieht dem Wagen einfach an, dass da Jahrzehnte nichts mehr gemacht wurde.
Niemals würde ich einen RR kaufen (ausser den richtig teuren wie z.B. die Chinese Eye oder Cloud Cabrios wo sich eine Restauration lohnt) der keine durchgehend pflegliche Berhandlung erfahren hat, da ist ein wirklich guter für 60-80 T€ immer noch preis-werter als der angebotene.
Wie sagte meine Oma immer - "wir haben zu wenig Geld um billiges Zeug zu kaufen" - oder "who pays shit - get's shit"
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Chucky am Mo.22.Jan 2018/ 12:28:09
Man soll mit dem Verstand kaufen, nicht mit dem Herz!

Mit dem Verstand ist das so eine Sache:

Erstens irrt er sich mindestens genauso oft, wie er einen Treffer erzielt ;)

Zweitens funktioniert er bei den meisten Menschen gar nicht richtig. Kausale Logik, hä ? ???

Drittens: Welches Auto soll man denn bitteschön mit Verstand kaufen ? Da würden ja alle Lada Niva fahren, das wäre doch langweilig :)

Da hat das Herz doch viel mehr Erfahrung und auch Überblick über Dinge die der Verstand noch gar nicht wahrgenommen hat.

Einen Phanti kauft man, weil ein Phanti geil ist !

Dass der hier quasi verschenkt werden muss, liegt doch einfach nur an der Doofheit bzw. der mentalen Begrenztheit der meisten Leute ... und das zu einer Zeit wo das Geld immer mehr an Wert verliert ...

Oh, ich sehe gerade, der steht ja direkt bei mir um die Ecke ...
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Mo.22.Jan 2018/ 13:04:30
Hat man zuviel Herz, sollte man einen Fachmann mitnehmen, der mit dem Verstand und seinen Kenntnissen urteilt. Sonst kann das schnell in die Hose gehen.
Ich bin schon so lange Oldtimerfan, dass ich mein Herz bei Kauf quasi abschalten kann, das war engeschaltet als ich mich für eine Corniche begeisterte  ;D Ich habe aber bei Kauf meiner Corniche mich ausschließlich vom Verstand leiten lassen. Einige Wagen, die mir (zuerst) farblich durchaus besser gefielen, entsprachen einfach nicht meinen Ansprüchen und hatten alle irgendwelche Mängel und Fehlfunktionen. Ich habe einfach von Enthusiasmus des Vorbesitzers profitiert, der deutlich mehr (ohne den Kaufpreis) in den Wagen investierte als ich zahlte.
Heute bin ich auch mit der Farbgebung sehr zufrieden, das Auto ist einfach so opulent, dass eine dezente Farbgebung in stimmigem Kontrast von Lack zu Leder wunderbar zusammenpasst.
Ich habe schon einige Leute auf deren Wunsch hin beim Oldtimerkauf begleitet und sicher einige Fehlentscheidungen wegen zu großer Begeisterung verhindert bzw. im Preis einiges rausgeholt um diesen passend zum Objekt der Begierde zu machen.

Kaufe kalt - geniesse heiss!  8)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Di.23.Jan 2018/ 10:47:04
Moin,

hat schon mal jemand den Phanti VI besucht,
oder es in absehbarer Zeit vor?


Stefan

Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Di.23.Jan 2018/ 11:23:34
Ja, das wäre wirklich mal interessant, was eine genauere Betrachtung ergibt. Wäre ich da Kaufinteressent, müsste er auch auf eine Hebebühne und auch mit einer Endoskopkamera überprüft werden. Da ginge schon ein halber Tag mindestens drauf, bis ich mich entscheiden würde.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Chucky am Di.23.Jan 2018/ 11:55:54
In der Annonce steht "fahrbereit"  :)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Di.23.Jan 2018/ 12:01:45
ah ja - das kenne ich von den Amis, heisst - er bewegt sich aus eigener Kraft

Schrottkarren beschreiben die Amis, wenn die Autos  mit "needs a little bit of buffing" beschrieben werden


 ;D
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Di.23.Jan 2018/ 12:27:12
Charles,

willst Du nicht mal ne Runde drehen?

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Di.23.Jan 2018/ 19:48:31
Hallo Stefan,

ich wäre sehr dafür, dass Du Dir einen solchen Prachtwagen zu Deiner kleinen Sammlung leistest. Ganz ernsthaft gesprochen. Hätte ich den notwendigen Platz, dann wäre der Wagen durchaus eine Überlegung wert.Die Fahrzeuge der Phantom-Baureihe sind wunderbare Automobile - und wenn nicht der absolute Zwang besteht, dass Phanti gleich von Anfang an zu 100 % einsatzfähig ist, dann fällt doch schon mal eine Menge Stress raus. Und Dir, Stefan, traue ich eine entsprechende Expertise, um den Phantom über einen entsprechenden Zeitraum wieder auf die Räder zu bringen, vollkommen zu - und würde mich freuen, regelmäßig über die Arbeiten lesen zu dürfen!  :)

Meine Stimme hast Du! Und ganz ehrlich - wenn ich bei klassischen Fahrzeugen die Emotionen rauslasse, dann bleibe ich doch lieber bei einem Opel Astra 1.6 - den kann man getrost ganz überlegen und ohne Gefühle kaufen.  ;)

Ich habe gezittert, als ich Abbys Kaufvertrag unterschrieben habe - und ohne dieses Gefühl hätte ich auch nicht kaufen wollen. Andere mögen da abgebrühter und lebenserfahrener sein, ich neide es ihnen nicht. 

Viele Grüße aus der Südpfalz

Andreas

P.S.:

#PRH4772 ist im Oktober 1973 ausgeliefert worden, erster Besitzer war Rolls-Royce Motors Limited. Im Juni 1981 weiterverkauft über den Händler Mead of Maidenhead. (Quelle: Martin Bennett: "Rolls-Royce - The Post-War Phantoms IV, V, VI", S.292)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Di.23.Jan 2018/ 22:12:40
Hallo Andreas,

Platz wäre da, eilig hätte ich es auch nicht.
Phanti Ahnung habe ich, als reiner Emotionskäufer, ever since  :),    null,
also eine gute Voraussetzung zum Kauf.

Die Summe der Standschäden wird sich wohl bei trockener Lagerung kaum vergrößern.
Ich mache mir etwas Gedanken bezüglich des Zustandes, nicht nur meines eigenen.
Wie schon festgestellt wurde sieht der, auch nur einseitig abgelichtete, Motorraum suboptimal,
nach feuchter Lagerhaltung, aus.
Ich erwarte da weniger Gutes, nicht nur in dieser Hinsicht.
Weiterhin, warum auch immer, hab ich zwar Phanti´s schon immer mal wieder angesehen,
so aus der Ferne, allerdings nie mit dem Gedanken gespielt dafür gerade stehen zu müssen.
Das kam erst jetzt, ich muss es gestehen, durch den Preis zustande :-[.
Damit gehe ich nun, bis auf weiteres, Schwanger.

Etwas verwirrte Grüße
Stefan











Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Di.23.Jan 2018/ 22:39:06
Und ganz ehrlich - wenn ich bei klassischen Fahrzeugen die Emotionen rauslasse, dann bleibe ich doch lieber bei einem Opel Astra 1.6 - den kann man getrost ganz überlegen und ohne Gefühle kaufen.  ;)


Viele Grüße aus der Südpfalz

Andreas



warum so digital - so schwarz/weiss

Der nüchterne Verstand beim Verkauf - gepaart mit der Emotion beim Haben und Geniessen - das gibt den Genuss ohne Reue!  :)

Ohne die Emotion hätte ich sicher kein altes Auto,
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Chucky am Mi.24.Jan 2018/ 01:27:58
Charles,

willst Du nicht mal ne Runde drehen?

Stefan

Howdy Stefan,

klaro, hol mich ab mit ordentlichem Bier und wir drehen 'ne Runde mit dem Phanti  :)

Motor und Getriebe sind doch unzerstörbar, Hydraulik hatter so gut wie keine .. 4 Trommeln wie ein Gaz, und dann noch Leiterrahmen .. selbst wenn die Karosse fratze sein sollte (was sie augenscheinlich nicht ist), machste einfach eine neue drauf ..  8)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Mi.24.Jan 2018/ 15:44:08
Hallo Charles,

wenn der Leiterwagen im Spätwinter noch zu schießen und gleichzeitig tatsächlich fahrbar ist,
wäre eine Porbefahrt im Duett mit Dir ziemlich
 funky 8)

Stefan





Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Mi.24.Jan 2018/ 16:01:18
Vom Jargon her seid ihr ja eher den Mantafahrern zuzuordnen  8)

Duck und weg - konnt einfach nicht anders  >:D
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Chucky am Mi.24.Jan 2018/ 19:07:19
Vom Jargon her seid ihr ja eher den Mantafahrern zuzuordnen  8)

Dazu kann ich nichts sagen, aber wenn Du das als Insider der Manta-Szene so siehst  ::)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am Mi.24.Jan 2018/ 19:35:04
Phanti, Phanti, Fratze, Bier im Leiterwagen ist für mir.............. ;D
kommt schon hin  8)

(Jetzt nehmt das bloss nicht ernst Leute  ;) )
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Fr.26.Jan 2018/ 17:16:23
Rolls-Royce Phantom VI (https://www.autoscout24.de/angebote/rolls-royce-phantom-vi-benzin-schwarz-24ceb727-ada7-442b-87f9-911d2a0edf1e?cldtidx=1)

Mutig, Stefan,

denn die Karre sieht schon etwas abgefuckt aus, wenn ich mir den Motorraum anschaue.  ;D

Wenn ich das richtig im Blick habe, bietet der Phantom 6 bis auf Motor und Getriebe relativ wenig kuriose Shadow-Technik, dürfte also für einen ambitionierten Hobbyschrauber kein Buch mit sieben Siegeln sein. Warum sich also nicht so eine Grotte ans Bein binden? Das würde sicher ein spannendes Objekt.

Gespannt

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Fr.26.Jan 2018/ 17:20:32
Man soll mit dem Verstand kaufen, nicht mit dem Herz!

Ich bin schon so lange Oldtimerfan, dass ich mein Herz bei Kauf quasi abschalten kann [...]

Naja, ein kleines bisschen schwarz/weiß (bei Verwendung der Termini "anschalten" und "abschalten" passt der Begriff digital in der Tat) scheinst du das ja auch zu sehen, Gerd. Auch wenn ich weiterlese bleibt dieser Eindruck: "kaufe kalt  - genieße heiß" oder "nüchterner Verstand beim Kauf, gepaart mit der Emotion beim Haben und Genießen" - auch hier immer klare Trennungen nach dem Muster s/w und wenig grau.
Von daher passt doch meine Sichtweise ganz gut, scheint mir.
Ich sehe das wie Charles: einen Phantom kauft man weder als Geldanlage (ist er nicht), noch, um damit vor dem Biergarten in Enkenbach-Alsenborn das andere Geschlecht zu beeindrucken (klappt nur bei weiblichen Exemplaren mit "uniquely developed taste" - und die sitzen nicht in einem Biergarten).

Einen Phantom kauft man weil Phantom.  :)
Wenn ich die finanziellen Mittel dazu hätte, dann besäße ich einen.

Wenn ich das richtig im Blick habe, bietet der Phantom 6 bis auf Motor und Getriebe relativ wenig kuriose Shadow-Technik, dürfte also für einen ambitionierten Hobbyschrauber kein Buch mit sieben Siegeln sein. Warum sich also nicht so eine Grotte ans Bein binden? Das würde sicher ein spannendes Objekt.

Das sehe ich genau so. Der Motor ist komplex (das Getriebe, wenn es das von GM ist, nicht), die restliche Technik ist eher bieder und überschaubar. Wie schon gesagt: wenn man dann mit Phanti nicht sofort zwanghaft an der Villa d'Este sein Seniorenpicknick geplant hat, dann ist es bestimmt cool!


Und zum Thema Manta: beide Baureihen waren meiner Meinung nach schön und stilistisch gelungen (gut, über den Manta B CC kann man streiten) und ich hätte beide gerne besessen. Der Zeit meiner Kindheit ist geschuldet, dass die Baureihe B mit sogar etwas näher steht.

Viele Grüße aus der Südpfalz

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Fr.26.Jan 2018/ 17:25:05
Der Karosserieaufbau mag komplex sein und der Motor auch, die restliche Technik ist eher bieder und überschaubar.

Hallo Andreas,

ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Karosserieaufbau sonderlich komplex ist, da die Karosse doch auf einem Rahmen sitzt. Ich denke, ein Shadow ist da eine ganz andere Schwierigkeitsstufe.

Skeptisch

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Fr.26.Jan 2018/ 17:30:25
Ja, Michael, ich gebe Dir recht.  Deswegen habe ich meinen Beitrag gerade nochmal editiert. Der hohe Handarbeitsanteil ist das Besondere, nicht überbordende Komplexität. *zustimmend nickt*
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Fr.26.Jan 2018/ 18:11:19
Hallo Odin,
hallo Andreas,

den Bildern des Verkaufsangebotes folgend, zweifle ich sogar am fahrbereiten Zustand,
nein, eigentlich zweifle ich nicht, ich kann es mir schlicht nicht vorstellen.
Jeder von uns wird schon Verkaufsbildern folgend vor Ort festgestellt haben, das Bilder
und Realität nicht immer kongruent sein müssen.
Insbesondere die Bilder, die man vorher nicht zu sehen bekam... .
Insofern betrachte ich das Angebot als Anreiz nachzuhaken, nicht als Ankaufsargument.

Unglücklicherweise wohne ich denkbar am weitesten weg, deshalb meine wiederholte
Eingangsfrage,
-kennt den jemand-
Andere Mitlesende scheinen den Phanti nicht zu kennen, oder fragen sich, ob es allein nach
den Bildern überhaupt der Arbeit wert ist, darüber zu schreiben.
Ich weiß es nicht.
Ungern würde ich den  rel. weiten Weg auf mich nehmen, nur um festzustellen,
was eigentlich, wohl jedem ausser mir, klar sein müsste.
Ein wenig habe ich natürlich auch die seltsame Hoffnung die Dinge lägen, dann vor Ort, anders... .

Ja Odin, der Zahn der Zeit kennt kein Respekt, insbesondere wenn die Pflege vernachlässigt wird,
nagt er besonders schnell :(
schneller als der Preis fällt.
Wo beyond economical repair beim Phanti anfängt(?), keine Ahnung,
ob ich es mir leisten kann und mag, keine Ahnung.
Das sind alles Fragen die sich der Vernunftmensch im Vorfeld stellen sollte,   
sollte.
Untenrum Blecharbeiten scheint mir auch nicht sehr schwierig, sieht alles ziemlich rechtwinklig
aus.
Arbeiten im Sichtbereich der Karosse,
tja, das kann ich schlicht nicht, wenn da keine Rohlinge (von denen es reichlich geben soll) wären,
dann gute Nacht.

Allerdings ist das alles Zukunftsmusik.
Vor allem steht das erste Treffen


Stefan



Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Zippy am Fr.26.Jan 2018/ 19:34:32
Mensch Stefan,

bevor Du hier lange rumdiskutierst, schreibe den Typen an, bekunde Dein seriöses Interesse und bitte ihn um mehr Informationen, insbesondere Bildmaterial.

Somit merkst Du doch recht schnell ob es sich lohnt die Sache weiterzuverfolgen, denn die meisten Verkäufer sind einer gepflegten Konversation eh nicht mächtig. Dann hätte es sich eh erledigt.

Du weist doch wie man es anstellt ! 👍
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Peter66 am Fr.26.Jan 2018/ 19:46:54
ehe du dich ins Unglück stürzt, Stefan, solltest du nach Möglichkeit einmal so einen Brummer fahren.
Ich habe das Vergnügen gehabt.
Da kommst du zu ganz neuen Erkenntnissen über Motorleistung, Wank Verhalten, Beschleunigung etc.
Da musst du schon einer von der sehr kernigen Sorte sein, um daran Spaß zu haben.
Jeder S1/2/3 oder MK Vi macht da mehr Vergnügen.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Fr.26.Jan 2018/ 20:47:10
Hallo Odin,
hallo Andreas,

Hm,

ich hätte ja verstanden "Hallo Odin, hallo Blessington" oder "Hallo Michael, hallo Andreas", aber "Hallo Odin, hallo Andreas" gibt mir Rätsel auf. Was habe ich verbrochen?  :-\

Nachdenklich

Odin - äh - Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Fr.26.Jan 2018/ 20:49:54
Da kommst du zu ganz neuen Erkenntnissen über Motorleistung, Wank Verhalten, Beschleunigung etc.
Da musst du schon einer von der sehr kernigen Sorte sein, um daran Spaß zu haben.
Jeder S1/2/3 oder MK Vi macht da mehr Vergnügen.

Ist das wirklich so ein großer Unterschied zum Cloud?

Überrascht

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Fr.26.Jan 2018/ 21:10:05
ehe du dich ins Unglück stürzt, Stefan, solltest du nach Möglichkeit einmal so einen Brummer fahren.

Ich hätte jetzt zwischen "Phantom VI fahren" und "sich ins Unglück stürzen" kein Gleichheitszeichen gesehen. Gut, die Auffassungen können ja auseinander gehen, keine Frage.

Gleichzeitig muss ich aber auch zugeben, noch nie einen Phantom selbst gefahren zu haben - kann mir aber bei allem guten Willen wie Michael jetzt auch nicht so recht vorstellen, dass die Clouds oder Mk VI da im Gegensatz richtige Fahrwerkskünstler mit soo großem Unterschied zum Phantom sein sollen. Zumal der Phantom VI zu 98 % auf dem Phantom V basiert, der wiederum vom Fahrwerk her ein Silver-Cloud-Derivat mit eingesetztem Tubular-Frame-Member ist, das für die notwendige Verlängerung und Versteifung im Vergleich zu den "kleineren" Modellen sorgte.

Von daher... ???
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Fr.26.Jan 2018/ 21:19:00
... jetzt auch nicht so recht vorstellen, dass die Clouds oder Mk VI da im Gegensatz richtige Fahrwerkskünstler mit soo großem Unterschied zum Phantom sein sollen.

Na ja, Andreas,

an einem Cloud ist eigentlich alles Kunst!  ;)

Durchblickend

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Fr.26.Jan 2018/ 21:24:03
Na ja, Andreas,
an einem Cloud ist eigentlich alles Kunst!  ;)

Gut, Michael, da hast Du natürlich recht. Das ist so ähnlich wie bei einem Shadow.  ;)

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.27.Jan 2018/ 08:16:07
Hallo Thomas,

Du hast völlig recht.
Anfrage läuft.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.27.Jan 2018/ 08:20:22
Hallo Peter,

das Fahren wird wohl noch etwas dauern.
Die Platzverhältnisse vorne, insbesondere die Situation, die durch die Trennscheibe bedingt ist,
würden mich mehr tangieren.
Aber bei welchem anderen Nachkriegswagen hätte man so eine Motorhaube vor sich?
Das muss doch ein Genuß sein.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.27.Jan 2018/ 08:23:34
Hallo Michael,

ich habe mich tatsächlich vorab mit dem Gedanken an eine möglichst neutrale Sortierung Eurer
Namen befasst.
Alphabetisch, nach Eingang, naja das Ergebnis ist ausbaufähig.
Ich hoffe Du nimmst es nicht krumm.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.27.Jan 2018/ 08:32:06
Hallo Andreas,

ich nehme an, der Phanti verhält sich in etwa so, wie man es von einer Nachkriegs-, Vor-Ölpreisschock-Repräsentations Limo erwarten darf.

Satt und agil wie ein nasser Schwamm,
dafür samtig wie ein fliegender Teppich.

Stefan

Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.27.Jan 2018/ 08:52:36


Er ist weg

     :-[


Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Sa.27.Jan 2018/ 09:11:54
Hallo Andreas,

ich nehme an, der Phanti verhält sich in etwa so, wie man es von einer Nachkriegs-, Vor-Ölpreisschock-Repräsentations Limo erwarten darf.

Satt und agil wie ein nasser Schwamm,
dafür samtig wie ein fliegender Teppich.

Stefan

Hallo Stefan,

das wollen wir doch hoffen!

Mir ist nicht klar, wie man von einem Fahrzeug mit einer Länge von mehr als sechs Metern und zweieinhalb Tonnen Leergewicht Agilität und nahezu sportlich-straffes Fahrverhalten erwarten kann. Ich habe das nicht einmal bei meinem Shadow erwartet, der immerhin mit einer hydraulischen Niveauregulierung aufwarten kann - und sich trotz ordentlich gewartetem Fahrwerk in gutem Zustand im Vergleich zu einem einigermaßen modernen Auto noch immer eher wie ein Öltanker fährt.  :)

Wenn man mit seinem Oldie sportlicherweise auf der Landtraße unterwegs sein will, dann wird (meiner Meinung nach) die Wahl eher auf ein Fahrzeug einer anderen Marke fallen. Und wenn man mir entgegenhält, dass zum Beispiel der Camargue das Fahrzeug der Wahl für einen sportlichen Herrenreiter der späten siebziger und frühen achtziger Jahre war - dann vermute ich doch viel eher, dass dieses Modell der Untersatz der Wahl für denjenigen Gentleman war, der für sportlich gehalten werden und gleichzeitig mit seinem Armaturenbrett demonstrieren wollte, dass er auch eine Affinität zu Kleinflugzeugen hat.  ;)


Er ist weg

     :-[


Stefan

Das ist jetzt schade.  :(

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Peter66 am Sa.27.Jan 2018/ 11:58:21
Hallo Peter,

das Fahren wird wohl noch etwas dauern.
Die Platzverhältnisse vorne, insbesondere die Situation, die durch die Trennscheibe bedingt ist,
würden mich mehr tangieren.
Aber bei welchem anderen Nachkriegswagen hätte man so eine Motorhaube vor sich?
Das muss doch ein Genuß sein.

Stefan
Hallo Andreas,

ich nehme an, der Phanti verhält sich in etwa so, wie man es von einer Nachkriegs-, Vor-Ölpreisschock-Repräsentations Limo erwarten darf.

Satt und agil wie ein nasser Schwamm,
dafür samtig wie ein fliegender Teppich.

Stefan



Die Beschreibung trifft es schon ganz gut. Man fühlt sich wie auf einem Floß in der Dünung.
Dazu, wie schon richtig bemerkt von Dir, eine Trennscheibe, die das sitzen für einen durchschnittlich "langen" Mitteleuropäer zu einer Qual werden lässt. Solltest Du allerdings mit dem Gedanken an einen Chauffeur/  Chauffeuse  spielen, kann Die das herzlich egal sein. Meine Empfehlung: dringend vor Kauf ein solches Fzg. über Landstraße  Probe fahren. Danach erscheint vieles anders.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Sa.27.Jan 2018/ 16:40:04
ich habe mich tatsächlich vorab mit dem Gedanken an eine möglichst neutrale Sortierung Eurer
Namen befasst.

Du machst es Dir zu schwer, Stefan.

Ich hingegen sortiere immer ganz einfach nach Sympathie, das heißt Shadowfahrer zuletzt (aber natürlich noch vor den Bentley-Fahrern).  >:D >:D >:D

Lachend

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Heilemacher am So.28.Jan 2018/ 12:54:57
Hallo Zusammen,

der Phantom hat mich auch vorletzte Woche auch beschäftigt. Gottseidank hat mich diese Woche eine Grippe mit Fieber vor einem "Spontankaufausflug" bewahrt. Habe wahrlich genug Aderes zu tun. Aber dieses Jucken in den Fingern...

Eine echte Einschränkung ist die Trennscheibe mit der festen Sitzbank für viele wirklich. Ich habe das ja bei meinem 25/30 auch. Wie meine Vorredner empfehlen - sollte man wirklich eine Probefahrt vorab machen - ob einem das passt. Bei meinen Proportionen passt es gottseidank wie angegossen - bei Anderen hätte ich echte Bedenken - und spomit ist soetwas bestimmt für viele ein Kaufhindernis und  ggfs. auch ein Wertabschlag.

An den Haaren herbeigezogene Vorteile der festen Sitzposition - mehr Nähe zur Beifahrerin ("meeToo", nein - ich bin kein Schlingel...) und ab und an ein Grund die Weihnachtspfunde abzusportlern, wenn Lenkrad und Bauch irgendwan einen zu innigen Kontakt eingehen möchten. Ein Lenkradverschleißstreifen auf dem hellen Hemd oder Sakkostoff kleidet nicht wirklich.

Interessant ist aber auch der scheinbare Hintergrund des Verkaufs. Folgendes sind aber nur meine persönlichen Recherchen aus frei verfügbaren Internetquellen. Der Wagen wurde ja über die Jahre immer billiger. Etwas googeln zeigte, dass das Verkäuferunternehmen, die mittlerweile umbenannte ehemalige  Fa. Löffel*****, vor ca. 1,5 Jahren an neue Eigentümer verkauft wurde (Firmeninternetseite). Diese schlossen nach aktivem Betrieb (positiver Pressebericht über Besuche bei Händlern im Meilenwerk) jedoch scheinbar recht schnell die Dependance im Meilenwerk und leiteten bereits nach einem halben Jahr die Firmenliqidierung ein. Einige "Abverkaufstermine" des weiteren Werkstattstandorts waren über die Telefonnummer auch im Netz zu finden.. Wirft natürlich einige Fragen auf, wobei eine Liquidation i.d.R. seriöse Gründe hat und auch einfach nur ein gesundheitliches Schicksal dahinterstehen kann. Die ältesten Anzeigen im Netz bei "carandclassic" stammen aus 2014 noch vom Betrieb unter dem Voreigentümer - mit besseren Bildern und der Aussage einer guten Restaurationsbasis mit toller Innenausstattung. Bei collectioncar sollte er zum Anfang 65k€ kosten. Könnte somit wohl eine Mischung aus Ladenhüter und "Liquidationsschnäppchen" sein- eine Firmenliquidation kann ja schon nach einem Jahr abgeschlossen sein - da sollte der Wagen wohl nun auf die letzten zwei Monate weg. Letztes Jahr im Spätsommer war er soweit ich mich erinnere schon auf etwas unter 50k reduziert.

Irgendwann werde ich auch noch mein 6-Zylinder Reihenmotor-Trauma überwinden, das sich durch meine Automobile zieht, aber das hatten wir ja auch schonmal in einem anderen Thread...

(P.S. mal schauen, ob der Wagen bald bei Gassma** für 10k mehr wieder auftaucht, wie der seinerzeit hier dikutierte Kombi...)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am So.28.Jan 2018/ 13:42:42
Irgendwann werde ich auch noch mein 6-Zylinder Reihenmotor-Trauma überwinden, das sich durch meine Automobile zieht, aber das hatten wir ja auch schonmal in einem anderen Thread...

Hm,

was ist das denn für ein ominöses "6-Zylinder Reihenmotor-Trauma", von dem Du gelegentlich redest? Hast Du Probleme mit dieser genialsten aller Verbrennungsmotorkonstruktionen (mal vom Wankel abgesehen) oder kommst Du über die Sechszylinder nicht hinaus?

Neugierig

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Heilemacher am So.28.Jan 2018/ 15:20:13
Ach : das "Sechszylindertrauma" zieh sich durch meine gesamte Automobilsammlung. Es ist aber eher ein "running gag". Odin - wie Du schon richtig vermutest, komme ich bislang nicht sinnvoll darüber hinaus. Als finale Therapie wird nur nochmal irgendwann ein V12 helfen ;)    - vielleicht ein Meteor - oder sein kleiner ziviler Verwandter.

Ich bin halt immer etwas neidisch wenn mein alter Schulfreund mit irgendeinem blubberndem Ungeheuer (US oder alte S-Klasse) vorbeikommt.
Und ich habe hier dann "nur" die ganzen präzisen Vernunftmotoren mit 6-Zylindern. Ob nun BMW Vorkieg, den 4 1/4l, den M110 "Schellenbaum" oder den 6-Zylinder KHD Diesel im Gabelstapler... .

Vielleicht sollte ich mal einen R12 "basteln", Ohwe - Ideen geht bloß schnell weg.
Hoffentlich taucht bloß nicht irgendwo noch ein weiterer M110 Ersatzmotor in schlechtem Zustand auf.

vg

Maik
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am So.28.Jan 2018/ 16:28:09
Ich bin halt immer etwas neidisch wenn mein alter Schulfreund mit irgendeinem blubberndem Ungeheuer (US oder alte S-Klasse) vorbeikommt.

Hallo Maik,

Dir ist aber schon klar, dass ein R6 konstruktiv nur von einem V12, den Wankel lasse ich mal außen vor, übertroffen wird, oder? Warum dann neidisch sein auf V8 oder V10? Weil sie so blubbern? Verstell Deinen Vergaser und Dein R6 blubbert auch.  ;)

Pragmatisch

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am So.28.Jan 2018/ 16:31:03
Ich bin da ganz rigide - meine Oldtimer müssen 8 Zylinder haben, gerne auch mal 12

Einen Sechzylinder fahren wir im Alltag, dafür sind sie prima.

Einen Phantom möchte ich nicht, zu lahm, zu sperrig, zu wenig fahraktiv. Zum Ansehen und hinten sitzen finde ich sie ok. Es sind Chauffeurwagen deren Qualtäten auf der Rückbank liegen
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: haraldo am So.28.Jan 2018/ 19:34:41

Es sind Frauenwagen deren Qualtäten auf der Rückbank liegen.


Wenn du das geschrieben hättest würde ich dir zustimmen !  ;D

Gruß
Harald
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am So.28.Jan 2018/ 19:53:36
..... liegen können
wollte ich schreiben, hielt mich aber vornehm zurück  8)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Heilemacher am So.28.Jan 2018/ 21:33:30
Hallo Maik,

...dass ein R6 konstruktiv nur von einem V12, den Wankel lasse ich mal außen vor, übertroffen wird, oder? ....

Pragmatisch

Michael

Deswegen ja auch einen Meteor Motor einfach zum hinstellen*, oder noch besser einen Phantom 3 am besten als Shooting Brake.

...
Und dazu wird man dann noch im Mercedes 107er Forum  als Sechszylinderfahrer immer gedemütigt, dass nur der 500er 8-Zylinder als Topmotorisierung die Krönung der Evolution wäre.  Gerd kennt sich da aus.

Achtung- dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

* die heimischen Leopardmotoren beim befreundeten Schrotthändler habe ich doch grade so stehen lassen können.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: gerd DRB15051 am So.28.Jan 2018/ 21:55:13


...
Und dazu wird man dann noch im Mercedes 107er Forum  als Sechszylinderfahrer immer gedemütigt, dass nur der 500er 8-Zylinder als Topmotorisierung die Krönung der Evolution wäre.  Gerd kennt sich da aus.



Ja, welcher denn sonst!  8)
Die Sechszylinder wurden beim 107 doch nur gebaut um die Modellpalette preislich nach unten abzurunden und dieses Marktsegment auch zu bedienen.
Und - da kenne ich mich wirklich aus, hab alle ausgiebig gefahren.  ;D
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am So.28.Jan 2018/ 21:57:59
Hallo Maik,

ich erwarte auch, den Wagen wieder angeboten zu bekommen,
nur wann und für wie viel muss man abwarten.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am So.28.Jan 2018/ 21:58:46
Hallo Michael,

beruhigt.
 :)
Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Heilemacher am So.28.Jan 2018/ 22:29:12
Hi Wellenkieker. Ich gehe mal davon aus, dass der Wagen für etwa 20-22k verkauft wurde. Der Preis war ja auch noch ausdrücklich als VB ausgewiesen und der Verkäufer hatte scheinbar Zeitdruck und eine "Standuhr".
Mit etwas "Glück" gibt es ihn für 30% Aufschlag schnell woanders...
Ich hatte damals den Preisverfall des umgebauten 1980er Kombis beobachtet. Aber ich wollte keinen Leichenwagen mit Gespestern drin, wobei ich bei einem ähnlich starken Grad an Preisverfall dann doch langsam interessierter war. Der tauchte dann ja wieder schnell für relativ geringen Aufschlag bei Gassmann in Bovenden auf. Ob man das mitmachen will - sei dahingestellt. Ich habe bei manchen Dingen so meine Prinzipien.

Außerdem macht so eine RR Wiederbelebung aus Jahrzenten Stand so richtig viel Arbeit. Ich habe das heute Nachmittag beim Grippeauskurieren auf dem Sofa nochmal bei heißem Tee mit Zitrone rekapituliert. Da darf man sich nichts schönreden. Selbst bei guter eigener Werkstatt : viele hundert Stunden und 10k€ Fremdkosten sind da schnell weg.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Mo.29.Jan 2018/ 08:05:51
Hallo Maik,

ich muss gestehen, die preisliche Entwicklung war auch bei mir der Nährboden,
dem meine Motivation entsprungen ist.
Fast ein bischen schändlich 8)

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: cferbrecht am Mo.29.Jan 2018/ 08:48:28
Der Phantom VI hat übrigens erst ab März 1978 die Shadow-Technik (Motor, 3-Gang-Getriebe) bekommen - das Auto, das die Queen zum 'Silbernen Thronjubiläum' bekommen hat, war der Prototyp.

Die Bremsen hatten dann das motorbetriebene Hochdruck-Hydrauliksystem wie beim Shadow II, allerdings mit den Bremstrommeln des älteren Systems.

Die Fahrzeuge hatten dann auch die Zentralverriegelung vom Shadow; die Klimaanlagensteuerung war aber die vom Shadow I (wer einen Chauffeur hat, braucht keine Automatik...).

Leider hatten wir so einen neuen Phantom noch nie hier - die Bremsanlage würde mich schon sehr interessieren.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
Heaven's Gate Garage
GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Mo.29.Jan 2018/ 09:04:06
Und dazu wird man dann noch im Mercedes 107er Forum  als Sechszylinderfahrer immer gedemütigt, dass nur der 500er 8-Zylinder als Topmotorisierung die Krönung der Evolution wäre.

Na und, Maik?

Darauf darf man doch nichts geben. Die Shadow-Fahrer werden hier auch immer gedemütigt, trotzdem sind Shadows natürlich unterm Strich bessere Autos als ihre Vorgänger.  ;)

Wer sich ein wenig intensiver mit Motorkonstruktionen beschäftigt, dem wird schnell klar, welcher Motortyp konstruktiv vorne liegt. Der unbedarfte Laie hingegen denkt, dass mehr Zylinder und mehr Hubraum automatisch die bessere Motorisierung ergeben. So verspricht es ja auch die Werbung.  ;D

Schmunzelnd

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Mo.29.Jan 2018/ 11:34:09
Die Shadow-Fahrer werden hier auch immer gedemütigt, trotzdem sind Shadows natürlich unterm Strich bessere Autos als ihre Vorgänger.  ;)

Endlich sagt's mal einer!  ;)

Der unbedarfte Laie hingegen denkt, dass mehr Zylinder und mehr Hubraum automatisch die bessere Motorisierung ergeben.

Ja wie? Das ist jetzt nicht so?  ;D

Lachende Grüße aus der Südpfalz

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Odin am Mo.29.Jan 2018/ 12:05:11
Endlich sagt's mal einer!  ;)

Gern geschehen, Andreas,

trotzdem hacke ich bei nächster Gelegenheit natürlich wieder auf Euch rum.  >:D

Ja wie? Das ist jetzt nicht so?  ;D

Nur, wenn man mit der Anzahl der Zylinder oder der Größe des Hubraums persönliche Defizite kaschieren möchte. ;D

Lachend

Michael
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Uwe am Di.30.Jan 2018/ 18:36:20
Ob 6 oder 8 oder 12 Zylinder. Alles hat alles seine vor und nach teile. Der 12 Zylinder im kleinen Jag Motorraum hat wärme Probleme.
Der Phantom V ist nicht so langsam und behäbig wie man denk. Das einzige Problem sind die Parkplätze.
Der Phantom V ist leiser drinnen als der Schadow.
Man muss für alle Gelegenheiten das Passende Fahrzeug bereit halten.
Meine Frau fährt Jag, ich fliege ab und zu Jag.
Aber der Phantom ist eine Mischung aus ICE und Sänfte. Über das Fahrgefühl geht nichts.

Gruß Uwe



Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Mi.31.Jan 2018/ 08:37:55
Hallo Uwe,

-leiser als ein Shadow-
Das ist ein Argument, an dem man schwerlich vorbeikommen kann.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Wraith39 am Mi.31.Jan 2018/ 17:55:57
Vielen Dank, Uwe, für den fasinzierenden Kurzbeitrag. Es ist doch mal interessant, aus dem Innenraum eines Phantom V Kunde zu bekommen.
Ich denke schon, dass es durch die Rahmenbauweise noch eine bessere Schallisolierung gaben dürfte als im Shadow. Die Frage ist nur, wie das mit den Windgeräuschen aussieht.
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Gert am Mi.31.Jan 2018/ 18:29:58
Für Windgeräusche müssten sich Phantom`s so schnell wie die gut motorisierten V8er Shadows bewegen können. 8)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Uwe am Mi.31.Jan 2018/ 18:31:27
Ich denke die doch runderer Form des Phantom  ob wohl er von vorn eine Angriffsfläche wie eine Schrankwand hat ist er bis 120 km/h auch von Windgeräuschen recht leise.
Dann kommen aber Windgeräusche auch vom Unterboden.

Auf der Autobahn  bin auch kurz mit 160 Unterwegs das macht einfach Spaß. ;D ;D ;D
Auf jeden Fall machen die LKW Fahrer dicke Augen wen du sie mit so einer alten Kiste richtig abblitzen lässt und am liebsten am Berg. >:D >:D >:D

Uwe
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Ostfale am Mi.31.Jan 2018/ 18:58:57
SAW...ihr seid doch bestimmt mal im Harz... falls ja sag doch mal bescheid  :)
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Uwe am Mi.31.Jan 2018/ 19:46:20
mach ich
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.29.Sep 2018/ 09:36:35
Hallo liebe Gemeinde,

habe neulich bei uns im Dörpen, an der Tanke, einen Phanti VI mit Ortskennung neben mir gehabt.

Bei anschließender Recherche bin ich allerdings nicht recht weitergekommen.
Ich konnte zu eben diesem nichts finden :(

Unterscheidungsmerkmal

Hatte als Heckscheibe nicht die übliche Rechteckform, sondern ein Oval, das Dach schien auch flacher
in der Erscheinung, insbesondere in Rückansicht wirkte es recht planar, aber sehr schick.

Weiß jemand etwas zu diesem?


Stefan



Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Sa.29.Sep 2018/ 09:58:28
Hallo Stefan,

soweit ich informiert bin, ist der Wagen ein Phantom 5. Ich habe  ihn in meiner Bildersammlung, leider ohne VIN. Er wurde in Deutschland vor einigen Jahren zum Verkauf angeboten.

Hmm, ich krame mal weiter.

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Sa.29.Sep 2018/ 10:42:00
Hallo nochmal, lieber Stefan,

es ist dieser Wagen hier, oder:

http://pinguin-werkstatt.com/rolls-royce-phantom-v/

?

Andreas

Edit: Man findet wirklich nicht besonders viel zu dem Wagen, obwohl die Karosserieveränderung ja sehr signifikant ist und von James Young vorgenommen worden sein soll.

Nimmt man die Informationen aus dem begleitenden Inserattext (eine Schriftstellerin als Erstbesitzerin, ursprüngliche Ausführung der Karosserie von ParkWard), dann könnte es sich um  #5BV55 handeln. Erstbesitzerin war die Schriftstellerin Muriel St. Clare Byrne.
Das ist aber lediglich eine Vermutung,  keine Gewissheit.

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.29.Sep 2018/ 11:06:09
Hallo Andreas,

ich bin beeindruckt und dankbar.

Eben dieser muss es sein.

In natura wirkte er sehr elegant, ein bischen Charlston, vielleicht.
Es fehlte die omahafte Note, die durch die sonstige Linienführung diesen
Phanties innewohnte.
Der aktuelle Zustand schien um ein weites besser, als es die von Dir zur Verfügung gestellten Fotos
vermitteln mögen.
Es sind wohl auch ein paar Tage vergangen, seit dem.
Beim Starten gab es nur ein einmaliges kurzes Klonk (vom Einrücken des E-Starters) und schon lief er
an, völlig lautlos.
Lediglich am Auspuff war ein dem Shadow V8 Klang unähnliches mildes räuspern zu vernehmen.

Stefan

Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am Sa.29.Sep 2018/ 11:09:09
p.s.

ich nahm einfach, wohl auf Grund der Doppelscheinwerfer, an,  es sei ein Phantom VI.
Ich sehe, bei mir gibt es Nachholbedarf.

Stefan
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: Blessington am Sa.29.Sep 2018/ 14:26:51
Hallo Stefan,

ich habe eben nochmals in Martin Bennetts hervorragendem Buch "Rolls-Royce - The Post-War Phantoms IV, V, VI" nachgelesen.
Die doppelten Frontscheinwerfer scheinen mit der Chassisserie VA eingeführt worden zu sein, das würde bedeuten, dass #5VA5 (ausgeliefert im November 1961) das erste Fahrzeug mit dieser Scheinwerferanordnung gewesen wäre.
Diese Scheinwerferanordnung scheint jedoch in der Folge bei älteren Modellen öfter nachgerüstet worden zu sein, was meine oben genannte Vermutung retten würde - denn der von mir erwähnte #5BV55 wäre doch deutlich früher gebaut.

Die Datenbanken von Bernard L. King, die in diesem Buch ebenfalls aufgeführt sind, weisen zwar bei dem früh gebauten Chassis #5AT8 folgende Anmerkung auf: "Later with oval rear window by Hooper", aber:

- das Exemplar wäre aber zu alt, um das von Dir gesehene Auto zu sein, außerdem
- ist #5AT8 ein Fahrzeug mit Sedanca de Ville - Karosserie, was bei dem hier zur Diskussion stehenden Fahrzeug ja nicht der Fall
  zu sein scheint. Zusätzlich
- ist der Umbau bei #5AT8 von Hooper und nicht von James Young vorgenommen worden.

Na, ich bleibe mal dran.  :)

Viele Grüße aus der Südpfalz

Andreas
Titel: Re: Phantom Vi
Beitrag von: wellenkieker am So.30.Sep 2018/ 08:22:26
Hallo Andreas,

ich darf Deinen sehr lesenswerten Ausführungen noch etwas aus meiner subjektiven Beobachtung
(quasi im Vorbeiflug geschehen) anfügen.

Diese Karosse hatte keinen Mulliner Park Ward Zuschnitt,  für James Young passte die Kofferraumlinie
nicht exakt, zudem war das Dachprofil eben ein sehr planes und das Dach als solches etwas tiefer
angesetzt. Ebenfalls sofort ins Auge fallend die, obwohl Doppelscheinwerfer aufweisend, sehr gefällige
Frontansicht. Ich meine auch hier ist das Gesehene nicht der sonst üblichen Phantom VI Frontansicht
gleichartig. Die Linienführung des Bleches um die Frontscheinwerfer ist wohl, an jenem, um den entscheidenden Punkt gelungener ausgefallen.
Zusammen mit dem Heckoval, der wohl passenden Farbkombi ist der Verdacht schon sehr groß in Richtung
des Wilmersdorfschen Modells.
Nur sind mir solche Unterlagen, wie Du sie im Besitz hast, völlig abgängig.

Naja, bisher habe ich mehr Rep.-Anleitungen und so Dinge wie Schweißen und Blecharbeiten für Doofies
und Drehen und Lackieren für den Amateur angehäuft.
Bücher über Motorenbau konnte ich mir einfach so reinziehen, wie andere Leute Krimis.
Das hab ich allerdings überlebt. Wird alles staubig, mittlerweile :)



Sonntagliche Grüße in den Süden


Stefan