Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: System2 Bremsdruckproblem
« Letzter Beitrag von nostra am Heute um 08:24:08 »
Danke für den Tipp. Es sieht so aus als wäre es das.
Ich konnte den Ausgang des Höhenventils zum Minimum Pressure Valve (also das letzte in der Reihe) verschließen. Das Problem bleibt.
Somit bleiben noch Priority Valve und Height Valve über. Das Priority Valve kann ich gerade nicht verschließen. Hab mir dazu ein paar 3/8 UNF Verschlüsse bestellt.

Allerdings ist mir noch mehr aufgefallen: Wenn das Auto in der Luft hängt sollte am Height Control Valve eigentlich weder auf dem Ausgang noch auf der Returnline Druck sein  (bzw. nur kurz auf der Return line weil ja komplett ausgefedert wird).

Beobachte ich System1 dann sind beide Leitungen trocken wie gedacht. Auf System2 (mit dem Problem) ist auf beiden Leitungen Druck. Ergo wird es vermutlich das Höhenventil sein...
Was saublöd ist denn das Ventil wurde nur von 1980-1981 verbaut. Vorher sind es die alten "Zylinder" nachher ein neues System. Ergo ist das Ding 500 Euro als Überholteil und laut TSD "unservicable".
2
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: System2 Bremsdruckproblem
« Letzter Beitrag von damichi am Gestern um 21:32:44 »
Mein heißer Tipp aus der Glaskugel: Höhenventil
Hab ich schon mehrmals gesehen, dass es genau diese Symptome erzeugt.

Viele Grüße,
Michael
3
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: Haltemagnet der Starterklappe
« Letzter Beitrag von Rolf 97 am Mi.21.Feb 2024/ 17:34:26 »
Danke, mal sehen wie lange es hält. Bis jetzt funktioniert es. Aber wenn es mal ne Make hat kann ich ihn ja vorbeischicken.

Grüße Rolf und danke für die Antwort
4
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: System2 Bremsdruckproblem
« Letzter Beitrag von nostra am Mi.21.Feb 2024/ 16:02:47 »
Ich muss noch mal nachsetzen.
Also generell kann ich das Problem jetzt zusammenfassen. Irgendwo muss ein "internal leak" sein. Die Pumpe baut keinen Druck auf. Sie schleust nur durch. Sobald der Motor aus ist fällt der Druck von den maximal 1200PSi auf 1000. Ein Druck auf die Bremse und es sind 0 PSI. Die Druckspeicher werden nicht gefüllt.
Nehm ich die hintere Hydraulik raus funktioniert das System einwandfrei.

Ich hab leider keine Ideen wie ich bei meinem SZ Car rausfinde wo das Leak ist.... Ideen?
5
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / Re: System2 Bremsdruckproblem
« Letzter Beitrag von nostra am Mi.21.Feb 2024/ 14:05:17 »
Edit: Was mir gerade noch aufgefallen ist. Aus dem System2 Entlüfter der Dämpfer kommt Flüssigkeit auch wenn der Wagen ohne Last/das Höhengestänge ganz nach unten gezogen ist. Stichwort internal leak eventuell?
6
Danke! Das wollte ich gerade tun und bin dann nicht mehr weitergekommen. Hab jetzt einen neuen Thread aufgemacht weil vermutlich anderes Problem.. bzw. zusätzliches
7
Silver Shadow, Bentley T-Modelle / System2 Bremsdruckproblem
« Letzter Beitrag von nostra am Mi.21.Feb 2024/ 12:26:17 »
Ich bins wieder. Ich bin wieder am verzweifeln und würde gern eure Hilfe annehmen.

Die Hintergrundgeschichte aus dem anderen Thread: Beide Pumpen waren hinüber, habe beide Pumpen und vordere Druckspeicher getauscht.
Ich bin jetzt mehrere Tage mit dem Manometer an System1 angeschlossen rumgefahren um über Langzeit zu testen ob alles passt. Der Druck baut sich vorbidlich auf und alle Regelsysteme greifen genau wie sie sollen.

Auf meiner letzten Fahrt wollte ich dann noch einmal testen und dann das Manometer auf System2 umhängen. Als ich auf den Parkplatz fuhr hörte ich plötzlich ein ticken von der Hinterachse: https://youtu.be/oJ8oGWwtaqM

Ich hab das Auto auf die Bühne. Das Ticken war weg. Auto von der Bühne runter, setzte mich in den Kofferraum: Ticken wieder da. Aha - also irgendwas von der Niveauregulierung.

Dazu habe ich das Manometer auf System2 umgeklemmt (leider habe ich das nicht von Anfang an gemacht) und siehe da: Ich habe nur 1200PSI auf dem System. "Mist"! Online habe ich gelesen dass manchma die Restrictor Vales am Höhenverstellungsventil dicht sind. Also beide ausgebaut und gereinigt. Wieder eingebaut und entlüftet. Selbes Problem. Dabei ist das Entlüften irgenwdie nicht immer möglich. Ich muss die Schraube langsam öffnen und nur ein bisschen sonst gibts nur einen Zisch und das wars. Soweit ich sehen konnte liegt das am Minimum Pressure Ventil welches dann abschaltet... was ich verstehen kann wenn nur 1200 PSI im System sind.

Nun habe ich den Test gemacht und quasi das Komplette System2 an den Bremsschaltern abgeklemmt. Statt dessen habe ich mein Manometer dran gemacht. Ich messe also quasi Pumpe, Sphären und Spährenventil. Und tada. Der Druck geht sofort auf 1000, wächst langsam auf 2400 rum, schaltet dann ab und bleibt konstant bei 2300.

So - wieso habe ich sauberen Druck wenn ich nur das System bis zum Bremsdurckschalter betreibe? Warum bricht mein Druck sofort zusammen wenn er auch noch Bremsen (bis zum Pedal, drücke ich ja nicht) und die Niveauregulierung versorgen muss?

Übrigens, mit der alten Pumpe hatte ich um die 2200PSI anliegen. Natürlich ging die irgendwann fest... aber bis dahin klappte das.  Getauscht wurde in diesem System nur Pumpe und Spähre/Druckspeicher.

Oder hat jetzt plöztlich das Sphärenventil einen Schlag.. weil da nen neuer Druckspeicher drin ist?

Ich werd narrisch :-(
Danke
8
New Model: Silver Seraph, Arnage, Continental, New Phantom... / Öldruck
« Letzter Beitrag von megab am Di.20.Feb 2024/ 19:38:47 »
Hallo,

heute das erste mal kurz gefahren und folgende(bekannte)Problematik tritt auf:

Beim ersten leichten Gas geben kommt die Meldung "Oldrück Motor aus".
Meldung geht beim Ampelhalt auch wieder aus und beim nächsten Gas geben wieder an.
Motor läuft soweit aber problemlos und ruhig ohne Drehzahlschwankungen.
Vermute jetzt eher ein elektrisches Problem.

Liege ich damit richtig oder hat sonst jemand vielleicht einen Tip?

Ist ein 1.Hand Schweiz Fahrzeug mit 137tkm und durchgängig Bentley Scheckheft gepflegt.

Vielen Dank schon mal.

Gruß von der Nordsee

Marc
9
Das metallische Ticken ist doch das Höhenventil, so kenne ich das jedenfalls vom Shadow. Das wurde damals schon in den Nachrüstanleitungen erwähnt. Manchmal kann es helfen, das Höhensystem ordentlich zu entlüften.
10
Genau wie es MarkusN sagt. Die Pumpen wurden ja langsam heiß/schwergängiger und sind so "vermutlich" an der höchsten Stelle stehengeblieben. Die Nocke sieht man nicht von oben - aber die Stößelstange die von der Nocke zur Pumpe geht ist so filigran - die würde sofort brechen bevor die Nocke sich verabschiedet.

Der Pumpenstößel selber (also quasi der in der Pumpe) hatte ein paar MiniSpuren aber nichts was so wirken würde als steckt er fest. Ganz komisch. Aber ich hab mir das Ding auch nicht unter der Lupe angeguckt wenn ich ehrlich bin.

Bin jetzt zwei Tage rumgefahren und Bremse ist einwandfrei. Habe mir das Manometer in den Innenraum gelegt und beobachtet was so passiert. Soweit ich interpretieren kann läuft es genau so wie es sein soll. Druck geht auf 2400-2500 bis das Ventil schaltet und bleibt dann bei 2300. Man bremst gemütlich vor sich hin und der Druck fällt durch das Bremsen auf 1800-1900 ab, danach pumpts wieder fröhlich auf 2400-2500 hoch, Ventil schaltet und dann gehts wieder von vorne los.

Aber wie es so schön ist. Heute bei hellichtem Tag sind erst mal zwei Rehe über die Straße die ich nur um ein paar cm verfehlt hab und nun hab ich ein metallisches Ticken von der Hinterachse. Sobald ich das Auto auf die Bühne hebe ist es weg, hab mich dann in den Kofferraum gesetzt und es ist wieder da. Sobald das Heck wieder entlastet ist, ist es wieder weg. Scheint wohl etwas in der Niveauregulierung zu sein... muss ich weiter testen..achja und ein "wiwiwiwiwi" von vorne links.. Radlager prüfen..


Achja...
Seiten: [1] 2 3 ... 10