Autor Thema: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier  (Gelesen 2578 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline wolfgang@kluensch.

  • Jr. Member
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« am: Di.21.Feb 2023/ 12:31:04 »
Biete hier die Erstausgabe des Buches „The story of the best car in the world“ aus dem Jahr 1981 an. Das Buch ist äußerlich etwas abgegriffen, ansonsten in einem sehr guten Zustand. Eine Expertise aus dem Jahre2002 liegt dabei. Diese bescheinigt dem Buch einen höchsten Seltenheitswert. Ich finde die Aufmachung ist extrem aufwendig, jedoch von so zahlreichen Werbungen edelster Marken aus den 80er Jahren durchsetzt, dass ich mich als Alltagsfahrer eines S1 völlig minderwertig fühle!
Sicherlich ein einzigartiges Werk für hedonistische Lebensweise und elitäre Selbstbestätigung und damit auch Zeitzeuge der damaligen Zeit.
Bin für realistische Angebote (Schätzung aus 2002 über 200 GBP) offen.
Danke für Ihr Interesse
W. Klünsch

Offline PY158

  • Sr. Member
  • Beiträge: 240
  • Bin gerne hier ;-)
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #1 am: Di.07.Mär 2023/ 10:03:48 »
Das Buch wird in der Originalausgabe von 1980/81 mehrfach für Preise um ca. 25,-EUR angeboten und der Reprint von 1985 steht bei Amazon für 42,65USD zum Verkauf. Woher die Schätzung von 200,- GBP aus dem Jahr 2002 resultieren mag, erschließt sich mir nicht, vor allem, wenn es sich dabei nicht um ein völlig tadelloses Exemplar handeln sollte.
Meine FZ seit 1992: P2 Cont., 158PY, Spirit I, X06058 & Spur II, X34912, aktuell: Wraith WXA63

Offline wolfgang@kluensch.

  • Jr. Member
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #2 am: Di.07.Mär 2023/ 21:19:30 »
Guten Abend,

erschliesst sich mir auch nicht!
Ich habe gerade einmal bei Amazon nach Titel und Autor gesucht, jedoch nichts gefunden. Vielleicht gibt es ja ähnliche Bücher, zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass es bei der aufwendigen Ausgabe einen Nachdruck für solch einen Preis gibt.
Ist ja auch unwesentlich, es geht mir weniger um den Preis, als darum, dass sich jemand über das Buch mehr freut als ich.
Viele Grüße
W. Klünsch

Offline wolfgang@kluensch.

  • Jr. Member
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #3 am: So.24.Sep 2023/ 21:04:20 »
Das Buch steht nun nicht mehr zum Verkauf. Aufgrund der Einlassung des Mitglieds dieses Forums habe ich mir die Zeit genommen, genau zu recherchieren was es mit angeblichen Nachdrucken auf sich hat. Mir ist schleierhaft, aus welchem Grunde jemand völlig unsubstantiierte Bewertungen abgibt, die letztlich auch den Umgangston verderben.
Vielen Dank an alle Mitglieder, die sich mein Angebot trotzdem angesehen haben.
Gruß
Wolfgang Klünsch

Offline PY158

  • Sr. Member
  • Beiträge: 240
  • Bin gerne hier ;-)
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #4 am: Sa.30.Sep 2023/ 18:36:16 »
Falls davon die Rede gewesen sein sollte...

Bernard Munier "The Story of the best car in the world", leinengebundene Erstausgabe von 1981 auf schwerem Kunstdruckpapier von Zanders in 150 und 200g/m² mit vielen Zeit-typischen Werbungen, die Zwischenblätter sind äußerst kunstvoll ausgeschnitten oder in der Form der Spirit of Extasy gestaltet, deshalb noch 2 Beispiel-Fotos davon.
Meine FZ seit 1992: P2 Cont., 158PY, Spirit I, X06058 & Spur II, X34912, aktuell: Wraith WXA63

Offline wolfgang@kluensch.

  • Jr. Member
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #5 am: Sa.30.Sep 2023/ 19:39:36 »
Eigentlich macht es keine Freude auf eine solche Art einzugehen, ich kann aber nicht umhin anzumerken, dass ich glaube die korrekte Schreibweise ist „ecstasy“.
Ich bitte um Entschuldigung
Grüße
Wolfgang Klünsch

Offline PY158

  • Sr. Member
  • Beiträge: 240
  • Bin gerne hier ;-)
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #6 am: So.01.Okt 2023/ 10:04:23 »
das ist absolut richtig! Vielen Dank für die Korrektur, die mir selbst leider nicht mehr möglich ist, weil die Zeit zum Editieren von Beiträgen inzwischen abgelaufen ist. Ich weiß nicht so recht, was das zwischen uns ist, lieber Herr Klünsch, aber ich will gerne annehmen, dass die Entwicklung unserer Freundschaft einfach noch etwas Zeit benötigt. Gerne schicke ich einige Sonnenstrahlen, die momentan gerade unsere Terrasse bescheinen und hoffe, dass ich freundliche Grüße aus der Mark Brandenburg senden darf. :)

Ich wünsche einen schönen Sonntag und für alle, die den Brückentag 2.10. freigenommen haben, noch einen schönen weiteren Kurzurlaub!
Meine FZ seit 1992: P2 Cont., 158PY, Spirit I, X06058 & Spur II, X34912, aktuell: Wraith WXA63

Offline wolfgang@kluensch.

  • Jr. Member
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #7 am: So.01.Okt 2023/ 13:05:37 »
Vielen Dank für Ihre freundliche Antwort!
Ich weiß leider nicht, wie ich Ihren Namen herausfinden kann, aber das ist ja die Crux solcher Medien, dass Zwischentöne oft unglücklich verstanden werden und darüber hinaus anonym erscheinen.
Es ist aber schön, dass Sie so nett auf mich zukommen, und in diesem Sinne wünsche ich Ihnen auch ein paar schöne Herbsttage.
Wir können sehr gerne im Dialog bleiben und jetzt, da wir uns ein wenig kennengelernt haben, auch Kommentare etwas entspannter handhaben.
In diesem Sinne
freundliche Grüße vom Niederrhein
Wolfgang Klünsch

Offline PY158

  • Sr. Member
  • Beiträge: 240
  • Bin gerne hier ;-)
Re: Sehr seltenes Werk von Bernard Munier
« Antwort #8 am: So.01.Okt 2023/ 14:04:29 »
mein Name ist Christoph Vogl, ohne E, weil flugunfähig (nur Vögel mit E können fliegen) und die Crux bei Unterhaltungen dieser Art ist, dass wir uns gar nicht unterhalten, sondern dass unsere Computer Daten austauschen, weshalb nicht nur die Zwischentöne, sondern auch jegliche Gesten, die in einer normalen Unterhaltung den Redefluss begleiten würden, gänzlich unter den Tisch fallen.

Mein Nickname in diesem Forum ist übrigens einfach die (falsch geschriebene, aber so in den Papieren eingetragene) Chassis-Nummer meines ersten Rolls-Royce, ein Phantom II Continental, EZ 16.1.1934, im Standardwerk von A.Blaize ist er ab Seite 710 zu finden, ebenso im PII & PIII Register aus der Complete Classics Serie von Steve Stuckey und Nick Whittaker.

PS: am Niederrhein isses totaaal schön! Viele Grüße also dorthin! :)
Meine FZ seit 1992: P2 Cont., 158PY, Spirit I, X06058 & Spur II, X34912, aktuell: Wraith WXA63