Autor Thema: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett  (Gelesen 332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Woolfi

  • Sr. Member
  • Beiträge: 225
Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« am: Mi.24.Jan 2024/ 21:02:50 »
Ich will aus dem Motorraum ein 2mm dickes Kabel in den Innenraum hinter das Armaturenbrett verlegen. Welche Stelle an der Trennand bietet sich dazu an ?
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.453
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #1 am: Mi.24.Jan 2024/ 22:00:10 »
Am besten nimmt man die Stelle, wo die Kabel eh durch die Wand gehen. Da ist eine große Steckerfläche eingebaut, wo im Motor- und gegenüber im Innenraum die Stecker für die durchgehenden Kabel aufgesteckt sind. Auf der rechten Seite sind bei unserem Shadow I in dem einen oder anderen Stecker Plätze frei, die ich genutzt habe.

Gut zu erreichen ist diese Stelle allerdings nicht. Ich bin nicht sicher, ob man an dieser Steckerplatte nicht die Schrauben lösen kann, um dann ein Kabel drunter durchzustecken und die Platte wieder festzuschrauben. Kann sein, daß ich das nur beim TurboR so gemacht habe, da ist so eine waagerecht liegende Platte vorhanden, wo die Kabel gebündelt durchgehen. Diese Platte kann man leicht loschrauben und Kabel darunter durch nach innen führen und die Platte wieder draufschauben. Ich meine, das geht beim Shadow bei der senkrecht stehenden Steckerplatte auch. Es ist einfach zu lange her, daß ich das gemacht habe. In der Erinnerung ist dann nicht mehr so ganz klar, was ich an welchem Auto wie ausgeführt habe.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032

Offline Woolfi

  • Sr. Member
  • Beiträge: 225
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #2 am: Do.25.Jan 2024/ 12:37:44 »
Danke.
Es handelt sich um einen Shadow II,  LHD.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1.057
    • meine Homepage
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #3 am: Fr.26.Jan 2024/ 17:54:06 »
Wenn Du die Rücksitzlehne herausnimmst, siehst Du schon wo die Kabel herauskommen, ist kein Aufwand
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline cferbrecht

  • Professional
  • Beiträge: 5.813
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #4 am: Fr.26.Jan 2024/ 22:25:49 »
Ich würde das auch lieber über ungenutzte Stecker an den Steckerplatten rechts oder links machen – unter den Platten lieber nicht, denn dort ist eine Dichtung, um Motorraumgase fernzuhalten.

Alternativ könnte man eine Leitung neben der Wischerwelle durchführen.

Grüße aus dem Norden
Claus F. Erbrecht
now retired from Heaven's Gate Garage GmbH & Co. KG
www.bentleyteile.de
Quidvis recte factum, quamvis humile, praeclarum

Offline gerd DRB15051

  • Forum-Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1.057
    • meine Homepage
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #5 am: Fr.26.Jan 2024/ 22:47:04 »
Wenn Du die Rücksitzlehne herausnimmst, siehst Du schon wo die Kabel herauskommen, ist kein Aufwand

sorry - ich dachte vom Kofferraum her  ::)
Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong. (Oscar Wilde)

Offline Udinho

  • Board God
  • Beiträge: 3.453
  • El sentido común es el menos común de los sentidos
Re: Kabelverlegung Motorraum Armaturenbrett
« Antwort #6 am: Sa.27.Jan 2024/ 10:01:15 »
Vielleicht doch unter der Platte durch - ich habe auf die Kabel, die ich da durchführe (Frontkamera), Karosseriedichtmasse gelegt. Die drückt sich so schön platt und dichtet ringsrum alles schön ab. Ich glaube nicht, daß da noch Gase durchkommen.

Beim Shadow I mit der senkrecht stehenden Steckerplatte habe ich - glaube ich mich zu ernnern - einfach eine der Befestigungschrauben der Platte weggenommen, so daß sie nur noch von drei Schrauben gehalten wird. Durch das Loch, in dem die Schraube steckte, verläuft jetzt ein Kabel. Die Stecker sitzen derart fest auf der Platte und das ist alles derart schlecht zu erreichen, um Kraft anwenden zu können, daß das Wegnehmen einer Schraube die einfachste Lösung war.

Gruß - Udo
SSI SRH17687
TURBORL MCX35566
ContinentalR TCH53032